Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weltcup-Turnier lockt Reiter-Weltelite am Wochenende nach Leipzig

Weltcup-Turnier lockt Reiter-Weltelite am Wochenende nach Leipzig

Die deutschen Springreiter gehören beim Leipziger Weltcup-Turnier an diesem Wochenende zu den Favoriten. Beim „Großen Preis“ am Sonntag (16.30 Uhr live im MDR) streiten unter anderem der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum, der Weltranglisten-Zweite Marcus Ehning und der deutsche Meister Philipp Weishaupt um Weltcup-Punkte sowie ein Preisgeld von insgesamt 120.000 Euro.

Voriger Artikel
„Medaillengeflüster“: 17. Mitteldeutscher Olympiaball steigt am 26. März in Leipzig
Nächster Artikel
„Gute Nachrichten“ aus Jena: DFB-Auflagen erfüllt

Ludger Beerbaum mit seinem Pferd „Coup de Coeur“

Quelle: dpa

Leipzig. „Das ist der erste Gradmesser der Saison, und alle sind mit ihren Top-Pferden am Start. Das wird eine spannende Veranstaltung“, sagte Bundestrainer Otto Becker am Dienstag auf einer Pressekonferenz in der Messestadt.   

Welcher seiner Reiter am Ende ganz oben steht, ist ihm egal. „Hauptsache wir hören am Ende unser Lieblingslied, die deutsche Hymne“, meinte Becker, der 2002 das Weltcup-Finale in Leipzig gewann. Auf die Deutschen wartet aber in Titelverteidigerin Jessica Kürten (Irland), dem Weltranglisten-Ersten Albert Zoer (Niederlande) und dem Olympia-Zweiten Rolf-Göran Bengtsson (Schweden) harte Konkurrenz. Zu den promineneten Startern gehören auch die beiden Schweizer Mannschafts-Europameister Clarissa Crotta und Steve Guerdat.  

 „Wir haben selten ein so gutes Starterfeld gehabt. Die Bedingungen hier sprechen für sich und machen das Leipziger Turnier so beliebt“, sagte Turnierdirektor Volker Wulff mit Blick auf die am Donnerstag beginnende Veranstaltung. Leipzig ist die achte Weltcup-Station der West-Europaliga. Die besten 18 Reiter qualifizieren sich für das Finale im April in Genf.  

 Neben der Weltelite der Springreiter spannen auf der Leipziger Messe auch wieder die besten Vierspänner-Fahrer der Welt an. Dabei treffen der ehemalige Weltmeister Christoph Sandmann aus dem niedersächsischen Lähden und Ysbrand Chardon aus den Niederlanden aufeinander. Höhepunkt ist die Weltcup-Prüfung am Sonntag (12.35 Uhr). Zudem stehen vier internationale Dressur-Prüfungen und ein internationales Voltigier-Turnier der Damen und Herren im Programm.  

Insgesamt werden in Leipzig 32 internationale und nationale Prüfungen absolviert und rund 500 000 Euro Preisgeld ausgeschüttet. Der Etat der Veranstaltung liegt bei 2,1 Millionen Euro. Nach Angaben von Wulff wurden bisher im Vorverkauf mehr als 30 000 Karten abgesetzt. Ausverkauft ist bereits der Sonntag. Zudem wird es wieder eine Ausstellung rund ums Thema Pferd geben. 270 Aussteller präsentieren sich auf 35.000 Quadratmetern in der Messehalle 3.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.