Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weltspitze der Slalom-Kanuten paddelt Ostern in Markkleeberg – Leipziger Jan Benzien am Start

Weltspitze der Slalom-Kanuten paddelt Ostern in Markkleeberg – Leipziger Jan Benzien am Start

Auf die fast vollständig vertretene Spitze des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) warten in allen Kategorien echte Prüfsteine. So messen sich die Kajak-Herren um Peking-Olympiasieger Alexander Grimm und Hannes Aigner, Olympia-Dritter in London, unter anderem mit dem Vizeweltmeister und dem U23-Weltmeister.

Voriger Artikel
Handballer des SC DHfK Leipzig halten Abstand zum Abstiegsplatz bei einem Punkt
Nächster Artikel
Matthias Gerlich: "Ein Schritt zurück für einen neuen Anlauf"

Jan Benzien paddelt Ostern in Markkleeberg um Punkte für die Weltrangliste.

Quelle: dpa

Leipzig. 2013.

Auf die fast vollständig vertretene Spitze des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) warten in allen Kategorien echte Prüfsteine. So messen sich die Kajak-Herren um Peking-Olympiasieger Alexander Grimm und Hannes Aigner, Olympia-Dritter in London, unter anderem mit dem Vizeweltmeister und dem U23-Weltmeister. „Bei der starken Besetzung am Wochenende ist es schon möglich, erste Ergebnisse zu vergleichen und das Wintertraining zu bewerten“, sagt Michael Trummer, Cheftrainer der deutschen Slalom-Kanuten. Allerdings müsse man auch beachten, dass die internationale Wettkampfsaison erst zu den Europameisterschaften Anfang Juni richtig beginne, eine optimale Form der Sportler wäre zum jetzigen Zeitpunkt zu früh, erklärte der Coach weiter.

Fotos von der Olympiaqualifikation der Slalom-Kanuten 2012 in Markkleeberg:

Im Canadier-Einer zählen zu Ostern unter anderem der Olympia-Silbermedaillengewinner Sideris Tasiadis aus Augsburg und die beiden Leipziger Franz Anton sowie Jan Benzien zu den Favoriten. „Bereits im Nacholympischen Jahr sollten wir unsere Position unter den besten Nationen sichern“, sagt der Bundestrainer, der damit die Ziele für die ersten Wettkämpfe nach den Olympischen Spielen in London gesteckt hat.

In Markkleeberg ist das Feld bei den Kajak-Damen am stärksten besetzt. Im deutschen Team starten Team-Europameisterin Jasmin Schornberg und Cindy Pöschel mit guten Chancen auf eine erfolgreiche Platzierung. Doch das Weltranglistenrennen ist nur der Start in eine lange Saison, in der die deutschen Athleten bei zahlreichen Weltcups sowie bei den Europa- und Weltmeisterschaften viel Wettkampferfahrung sammeln sollen. Denn nach Olympia in London ist vor Olympia in Rio. Und aus Brasilien 2016 sollen wieder so viele Medaillen wie möglich mit nach Hause gebracht werden.   

Informationen zum ICF-Weltranglistenrennen, wie zum Beispiel die exakten Startzeiten der Rennen und die Eintrittspreise, gibt es im Internet unter: www.slalomevents.de.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr