Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zu hohe Fehlerquote: Handballer der SG LVB verlieren bei der HSG Pohlheim

Zu hohe Fehlerquote: Handballer der SG LVB verlieren bei der HSG Pohlheim

Die Drittliga-Handballer der SG LVB kommen ohne Punkte vom Auswärtsspiel aus Hessen wieder. Die Messestädter unterlagen der HSG Pohlheim mit 23:30 (9:14). „Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht, vor allem unsere Wurfquote war miserabel“, erklärt Leipzigs Trainer Jens Große die Gründe für die erste Saisonniederlage.

Voriger Artikel
Basketballer der Uni-Riesen Leipzig gewinnen gegen Frankfurt – Schirmer wirft 24 Punkte
Nächster Artikel
Neuer Sachsenring-Rettungsplan: Bürgermeister bereit als Grand-Prix-Veranstalter

Rückenbeschwerden plagten SG LVB-Kapitän Max Berthold vor dem Spiel gegen Pohlheim. Obwohl er dann doch dabei war, verloren die Leipziger mit 23:30. (Archivbild)

Quelle: Martin Glass

Leipzig. Die Gäste gerieten zu Beginn des Spiels schnell in Rückstand. Mit Kapitän Max Berthold, der unter der Woche noch mit Rückenbeschwerden pausieren musste, kamen die SG LVB-Handballer jedoch wieder heran und hatten zur Mitte des ersten Durchgangs die Chance zum Ausgleich (6:7). Trotz Überzahl ließen die Leipziger diese Möglichkeit ungenutzt. Im Gegenzug konterten die Pohlheimer und bauten ihre Führung bis zur Pause weiter aus.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die LVBler in der Deckung und zu schlampig bei der Chancenverwertung und den Zuspielen. Der Sieg der Hessen blieb ungefährdet.

„Die Niederlage ist dem eigenen Unvermögen geschuldet. Pohlheim war andererseits aber auch sehr stark und hat uns mit seiner kompakten Deckung inklusive starkem Torhüter im Griff gehabt“, so Co-Trainer Torsten Löther. Chef-Coach Große nahm seine Torhüter in Schutz: „Patrick Ziebert und Sebastian Schulz haben im Tor das gehalten, was sie halten konnten. Die Fehler haben andere gemacht.“

Trotz der Enttäuschung richtete Große den Blick nach vorne: „Wir haben nur ein Spiel verloren, nachdem wir einen super Start hingelegt haben. Wir werden die Fehler analysieren und wollen am nächsten Wochenende wieder zwei Punkte holen.“

Am Sonnabend treten die SG LVB–Handballer zu ungewohnter Anwurfzeit um 15 Uhr in der Leipziger Sporthalle Brüderstraße gegen die HSG Kleenheim an.

Statistik:

SG LVB (Tore/davon Siebenmeter): Röttig (TH), Schulz (TH), Ziebert (TH) – Eulitz 6, Meiner 6/4, Fritsch 3, Berthold 2, Wendlandt 2, Zart 4, Sillanpää, Höhne, Wagner, Leuendorf, Kunz.

rob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.