Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Beerbaum mit zweitem Sieg auf der Global Champions Tour

Pferdesport Beerbaum mit zweitem Sieg auf der Global Champions Tour

Springreiter Ludger Beerbaum hat seinen zweiten Sieg auf der Global Champions Tour in diesem Jahr gefeiert. Der viermalige Olympiasieger gewann den Großen Preis in Chantilliy.

Chantilly. Auf Chiara setzte sich der Riesenbecker im Stechen mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt durch und kassierte 100 000 Euro. Daniel Deußer machte mit Platz zwei den deutschen Doppelerfolg perfekt. Der in Belgien lebende zweimalige deutsche Meister war auf First Class nur 0,7 Sekunden langsamer als Beerbaum, durfte sich aber mit immerhin noch 60 000 Euro trösten.

Beerbaum hatte in diesem Jahr schon das Champions-Tour-Springen im Rahmen des Derby-Turniers in Hamburg für sich entschieden, vor einer Woche war Marcus Ehning in Madrid siegreich.

Dritter wurde in Chantilly der Kolumbianer Daniel Bluman auf Apardi vor die Australierin Edwina Tops-Alexander auf Caretina de Joter. Auch sie waren im Stechen ohne Abwurf geblieben. Insgesamt hatten nach zwei Umläufen acht von 46 gestarteten Paaren den entscheidenden Durchgang erreicht.

David Will auf Mic Mac du Tillard und Hans-Dieter Dreher auf Cool and Easy hatten sich zwar für die zweite Runde der besten 18 qualifiziert, aber den Sprung ins Stechen verpasst. Sie beendeten das Springen auf den Plätzen elf und 17. Meredith Michaels-Beerbaum auf Apsara und Christian Ahlmann auf Colorit landeten mit Fehlern in Runde eins auf den Plätzen 25 und 35.

Das französische Chantilly war die siebte von 15 Stationen. Die Global Champions Tour ist die weltweit höchstdotierte Serie im Springreiten. In der Gesamtwertung rückte Beerbaum hinter Ahlmann auf Platz zwei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr