Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deutsche Vielseitigkeitsreiter dominieren Nationenpreis

Pferdesport Deutsche Vielseitigkeitsreiter dominieren Nationenpreis

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter gehen als führendes Team in den abschließenden Geländeritt beim Nationenpreis in Aachen. Nach der Dressur und dem Springen lagen Doppel-Weltmeisterin Sandra Auffarth auf Oprun Louvo, Ingrid Klimke auf Hale Bob, Michael Jung auf Halunke und Dirk Schrade auf Hop and Skip vor Großbritannien und Neuseeland.

Aachen. d.

In der Einzelwertung übernahm Mannschafts-Olympiasiegerin Ingrid Klimke auf ihrem zweiten Pferd Escada die Führung vor Auffarth und der Britin Holly Woodhead auf Lupison. "Ich bin total begeistert", sagte Klimke. Sie beendete sowohl mit Escada als auch Hale Bob den Springparcours jeweils fehlerfrei.

Anders als bei anderen Turnieren findet der Geländeritt in Aachen als dritte und abschließende Disziplin statt. Zudem werden die Dressur und das sonst finale Springen an einem Tag durchgeführt. Der Nationenpreis ist Teil des Rahmenprogramms bei der Pferdesport-EM in der Soers.

Nach dem Turnier werden Bundestrainer Hans Melzer und Chris Bartle ihr Team für die EM im September im schottischen Blair Castle benennen. Deutschland und Michael Jung sind Titelverteidiger.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr