Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deutscher Dreifach-Erfolg im ersten Springen von Aachen

Pferdesport Deutscher Dreifach-Erfolg im ersten Springen von Aachen

Die deutschen Reiter haben beim ersten Springen des internationalen Turniers in Aachen einen Dreifach-Erfolg gefeiert. Den Sieg sicherte sich in der Prüfung für Nachwuchspferde Mario Stevens aus dem niedersächsischen Molbergen.

Aachen. Der 32 Jahre Springreiter setzte sich im Sattel von Fairmont dank des schnellsten Rittes mit großen Vorsprung durch. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Felix Haßmann aus Lienen mit Balance und Christian Ahlmann aus Marl mit Casuality. Bester ausländischer Reiter war der Brasilianer Marlon Módolo Zanotelli, der mit Icarus auf Rang vier ritt.

Die traditionreiche Reitsport-Veranstaltung in Aachen ist in diesem Jahr auf drei Tage verkürzt und darf auch nicht das Kürzel CHIO benutzen, weil es keine Mannschaftswettbewerbe gibt. Die Veranstalter wollten neben den Europameisterschaften in fünf Disziplinen im August kein zweites großes Turnier organisieren.

Dennoch sind die besten Springreiter der Welt in Aachen am Start. Sie lockt vor allem der Große Preis von Aachen, der mit einem Preisgeld von einer Million Euro der höchstdotierte der Welt ist. Zudem zählt der Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung zur Grand-Slam-Serie. Der Brite Scott Brash kann nach seinem Sieg beim Turnier in Genf einen Bonus von 500 000 Euro kassieren, wenn er am Sonntag gewinnt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr