Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hengst Postponed gewinnt King-George-Rennen in Ascot

Pferdesport Hengst Postponed gewinnt King-George-Rennen in Ascot

In Abwesenheit des Derbysiegers und Top-Favoriten Golden Horn hat der vier Jahre alte Hengst Postponed im englischen Ascot die legendären King George VI and Queen Elizabeth Stakes gewonnen.

Ascot. Nach spannendem Finish setzte sich Postponed mit seinem Jockey Andrea Atzeni mit minimalem Vorteil gegen Eagle Top durch. Der von William Buick gerittene Romsdal wurde nach 2414 Metern Renndistanz Dritter.

Das Rennen war mit einer Million Pfund (rund 1,4 Millionen Euro) dotiert, von denen allein Postponed-Besitzer Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum 689 026 Pfund (rund 970 000 Euro) als Siegbörse kassiert. Top-Favorit Golden Horn war wegen des schweren Geläufs nicht gemeldet.

Luca Cumani ist im englischen Newmarket der Trainer des Siegers, der seinen wichtigsten Karrieresieg feierte. "Im Ziel war ich nicht sicher, ob wir gewonnen hatten oder nicht. Andrea Atzeni hat ihn großartig geritten. Es kann sein, dass wir als Fernziel den Prix de l’Arc de Triomphe in Paris ansteuern", sagte Coach Cumani nach dem Rennen. Für ihn war es der erste Sieg in einem Gruppe I-Rennen in England seit zehn Jahren. Bei zwölf Starts hat Postponed nun vier Rennen gewonnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr