Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stute Found siegt im Prix de l’Arc de Triomphe

Pferdesport Stute Found siegt im Prix de l’Arc de Triomphe

Die vier Jahre alte Stute Found hat in Paris-Chantilly den Prix de l’Arc de Triomphe gewonnen. Im berühmtesten Galopprennen der Welt, das mit fünf Millionen Euro dotiert war, feierte der irische Weltklassetrainer Aidan O’Brien einen historischen Dreifach-Erfolg.

Ryan Moore siegte auf der Stute Found beim Prix de l'Arc de Triomphe.

Quelle: Yoan Valat

Paris. Mit Found, Highland Reel und Order of St George stellte er die drei Erstplatzierten des legendären Rennens. Der deutsche Derby-Zweite Savoir Vivre landete nach 2400 Metern auf Rang acht im Feld der 16 Teilnehmer. Der seit Juli 2015 ungeschlagene Top-Favorit Postponed kam nur auf Rang fünf.

Die von Ryan Moore gerittene Stute Found setzte sich auf der Zielgeraden überlegen durch und kam nach fünf zweiten Plätzen in Serie bei den letzten Starts zu einem verdienten Sieg. Der von Seamie Heffernan gerittene Außenseiter Highland Reel wuchs als Zweiter über sich hinaus, verwies das dritte O’Brien-Pferd Order of St George (Frankie Dettori) auf Rang drei.

"Sie ist unglaublich. Eine harte und wunderbare Stute. Der Trainer hat sie exakt auf dieses Rennen heute vorbereitet", sagte Siegjockey Moore nach dem Rennen. Siegtrainer O’Brien meinte: "Ich habe mit einer guten Vorstellung aller drei Pferde gerechnet, dass sie die ersten drei Plätze belegen ist natürlich eine tolle Sache." Für den Coach war es der zweite Arc-Sieg nach 2007. Die 2,857 Millionen Euro Siegprämie gehen an die Familien Tabor, Smith und Magnier, deren Coolmore-Unternehmen das führende Rennsport-Unternehmen im weltweiten Turf ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr