Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
US-Amerikanerin verhindert Doppel-Erfolg deutscher Reiter

Pferdesport US-Amerikanerin verhindert Doppel-Erfolg deutscher Reiter

Lucy Davis aus den USA hat beim Großen Preis von Rotterdam einen deutschen Doppel-Erfolg verhindert. Die von Markus Beerbaum ausgebildete Springreiterin gewann den Höhepunkt des niederländischen Nationenpreis-Turniers.

Rotterdam/Pforzheim. Die 22-Jährige aus Los Angeles ritt mit Barron in 39,49 Sekunden zum Sieg. Wie im Vorjahr kam der Hesse Daniel Deußer mit Cornet D'Amour (0/39,86) auf Platz zwei. Dritter wurde Marcus Ehning (Borken) mit Comme Il Faut (0/40,78).

Zwei Tage nach dem enttäuschenden vierten Platz in der Teamwertung sorgte Ludger Beerbaum (Riesenbeck) als Fünfter mit Chiara (0/41,41) für ein starkes Mannschaftsergebnis. Den Nations Cup am Freitag hatte Großbritannien mit 5 Strafpunkten vor Frankreich (7) und Schweden (10) gewonnen. Bester deutscher Reiter war auch bei dieser Prüfung der in Belgien lebende Deußer, dem mit Cornet d'Amour zwei Nullrunden gelangen.

Beim zeitgleichen Turnier in Pforzheim verhinderte Jörne Sprehe einen zweiten amerikanischen Sieg. Die 32 Jahre alte Reiterin aus Fürth siegte am Sonntag im Großen Preis mit Luna. Dank eines fehlerfreien Stechens in 38,25 Sekunden gewann sie vor der US-Reiterin Chloe Reid mit Codarco (0/38,74). Dritter wurde Marco Kutscher aus Bad Essen mit Liberty Son (0/39,67). Das zweitwichtigste Springen des Turniers hatte am Vortag Felix Haßmann aus Lienen mit Cayenne für sich entschieden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr