Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK-A-Jugend gewinnt gegen Großwallstadt klar mit 41:29

Ligaauftakt DHfK-A-Jugend gewinnt gegen Großwallstadt klar mit 41:29

Die A-Jugend der SC DHfK Handball-Akademie ist mit einem klaren Heimsieg in die Bundesliga-Saison gestartet. Gegen den TV Großwallstadt gelang den Jahrgängen 1997/98 und jünger ein ungefährdeter 41:29-Erfolg.

Voriger Artikel
A-Jugend verliert Hinspiel um Deutsche Meisterschaft
Nächster Artikel
DHfK-A-Jugend gewinnt auch erstes Auswärtsspiel deutlich

Der TVG (blau) konnte die Leipziger nie ernsthaft in Bedrängnis bringen. 

Quelle: privat

Leipzig. "Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss", sagt der Volksmund. Als es im ersten Jugend-Bundesligaspiel der neuen Saison zwischen dem SC DHfK und der TVG Junioren Akademie bereits nach einer Viertelstunde 14:6 für die Leipziger stand, zeichnete sich ab, dass der Gastgeber wohl keine großen Sprünge machen müsste, um die Partie gegen den unterfränkischen Traditionsverein zu gewinnen. Nach 21:15 zur Halbzeit baute der Deutsche Meister seinen Vorsprung bis zum Schluss sogar noch auf 41:29 aus. Trainer Matthias Albrecht (Chefcoach André Haber war mit den Erstliga-Männern in Stuttgart) sieht solche Partien dennoch skeptisch: "29 Gegentore sind eindeutig zu viel. Wenn wir nicht in jedem Spiel hundert Prozent geben, kann es passieren, dass wir gegen einen stärkeren Kontrahenten dann nicht mehr dazu in der Lage sind." Dennoch weiß der DHfK-Jugendkoordinator den Auftakterfolg zu schätzen: "Zwei Punkte geholt, keiner hat sich verletzt, alles in Ordnung soweit. Den Rest klären wir im Training."

Der SC DHfK war nach vergebenem ersten Angriff und gehaltenem Gäste-Siebenmeter in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung gegangen und rasch auf 4:0 davongezogen. Als der TVG danach bis auf einen Treffer (6:5) herankam, konzentrierten sich die Hausherren wieder und korrigierten das Ergebnis innerhalb kurzer Zeit auf 17:7. Dank des stabilen Polsters konnten im weiteren Verlauf alle Spieler zum Einsatz kommen und sich in die Torschützenliste eintragen, darunter fünf Bundesliga-Neulinge der Jahrgänge 1998 und jünger.

Was der klare Auftakterfolg gegen Großwallstadt wert ist, wird sich am 20. September (16 Uhr) beim ersten Auswärtsspiel in Hüttenberg (die Hessen haben ihre Partie in Eisenach mit 36:20 gewonnen) und spätestens am 10. Oktober (15 Uhr, Stadthalle Zwenkau) gegen den Deutschen A-Jugend-Vizemeister aus Wetzlar (HSG Dutenhofen/Münchholzhausen) zeigen. Nur die beiden Erstplatzierten aller vier Bundesliga-Staffeln erreichen die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

SC DHfK: Guretzky, Voigt; Hönicke (6/2), Remke (1), Jungemann (7), Naumann (4), Neudeck (3), Hellmann (5), Seidler (3), Emanuel (2/1), Esche (3), Wenzel (2), Löser (2/1), Obst (3)

sei

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Jugend/Reserve