Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Junioren nach 31:26-Sieg in Friesenheim mit perfekter Hinrunde

Ungeschlagener Herbstmeister DHfK-Junioren nach 31:26-Sieg in Friesenheim mit perfekter Hinrunde

Die A-Jugend der SC DHfK Handball-Akademie hat am zweiten Advent die TSG Friesenheim in Ludwigshafen mit 31:26 (18:13) bezwungen und damit die Hinrunde in der Bundesliga-Staffel Ost als ungeschlagener Herbstmeister abgeschlossen. Gleiches gelang den Leipzigern bereits in der vergangenen Saison.

Voriger Artikel
A-Junioren des SC DHfK Leipzig bezwingen Wiesbaden mit 24:21
Nächster Artikel
Leipziger Handballspieler glänzt bei A-Jugend-Nationalmannschaft

Die A-Jugend des SC DHfK Leipzig steht zum Abschluss der Hinrunde als ungeschlagener Tabellenführer an der Spitze der Bundesliga-Staffel Ost.

Quelle: SC DHfK

Leipzig. Der Nikolaus schlief noch, als die DHfK-A-Jugend in aller Frühe zum letzten Auswärtsspiel des Jahres ins ferne Ludwigshafen aufbrach. Doch in die Schuhe wollten sich die Leipziger sowieso nichts schieben lassen, sondern auch bei der TSG Friesenheim ihre Siegesserie fortsetzen und als ungeschlagener Tabellenführer die Hinrunde beenden - was eindrucksvoll gelang: Nach kurzem Hin und Her in der Anfangsphase gelang es der Mannschaft von Matthias Albrecht (A-Jugend-Chefcoach André Haber war bei den Erstliga-Männern im Einsatz), sich bis zur Pause auf 18:13 abzusetzen. "Hätten wir den einen oder anderen Abpraller bekommen und den einen oder anderen Angriff nicht zu früh abgeschlossen, wäre die Führung noch deutlicher ausgefallen", attestierte der DHfK-Jugendkoordinator seinen Jungs in der ersten Hälfte eine "ordentliche Leistung gegen einen gut spielenden Gegner".

Bei den Gastgebern fiel besonders Tim Götz im Rückraum Mitte auf, der sich immer wieder in 1:1-Situationen gegen die Leipziger Abwehr durchsetzen konnte und elf Treffer, davon vier per Siebenmeter, erzielte. Dennoch behielt der Deutsche Meister weiter die Ruhe und lag neun Minuten vor Abpfiff sogar mit neun Toren vorn (30:21). Ab diesem Zeitpunkt hatten die Leipziger offenbar einen Haken hinter die Partie gemacht, denn bis zum 31:26-Endstand erzielten sie nur noch einen Treffer. "Auch wenn der Sieg nicht mehr in Gefahr war: Die letzten Minuten so halbherzig und inkonsequent zu agieren, ist einfach nur ärgerlich", sagte Matthias Albrecht, der sich natürlich dennoch über die perfekte Hinrunde mit elf Siegen in elf Spielen freute.

Die Rückrunde in der Jugend-Bundesliga-Staffel Ost beginnt für die Leipziger am 16. Januar mit einem Gast-Heimspiel beim Partnerverein HC Großenhain (16 Uhr, Rödertal-Sporthalle) gegen den derzeitigen Tabellendritten TV Hüttenberg. Zuvor reist die Mannschaft am Neujahrstag nach Menden, um am ersten Januar-Wochenende als Titelverteidiger beim renommierten Sauerland-Cup anzutreten.

SC DHfK: Guretzky, Pfeifer; Hönicke (8/2), Naumann (4), Neudeck (2), Remke (3), Jungemann (6), Emanuel (5), Wenzel (3), Esche, Löser, Centner, Schulz, Stähr

sei

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Jugend/Reserve