Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Allstar Game: Palmarsson fehlt – Kretzsche: "Muss mich zwingen, optimistisch zu sein"

Allstar Game: Palmarsson fehlt – Kretzsche: "Muss mich zwingen, optimistisch zu sein"

Ein Selbstläufer in Leipzig putzt sich für seinen Abschied noch einmal ordentlich heraus. Am Sonnabend gastieren Handballer der Spitzenklasse in der Arena zum zunächst letzten Allstar Game.

Voriger Artikel
SC DHfK verpflichtet Neuzugang: Spielmacher Pöter kommt von Essen nach Leipzig
Nächster Artikel
Die vier Aufgebote für das Allstar Game 2014 in Leipzig

Stets beim Allstar Game dabei: Torhüter Silvio Heinevetter.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Seit 2011 war die Messestadt Austragungsort. Im kommenden Jahr ist die Anlage wegen der zeitgleich vergebenen Hallenhockey-WM bereits vergeben. Noch einmal wird die Arena mit knapp 8000 Besuchern ausverkauft sein. Ein Großteil der Tickets ging ohne breit angelegte Werbeaktionen über den Tresen.

Bei der gerade zu Ende gegangenen Handball-Europameisterschaft dürften die Organisatoren im Finale fest die Daumen für Dänemark gedrückt haben. Beim Höhepunkt des Leipziger Spektakels, stehen gleich sieben dänische Profis in den Reihen des internationalen Best-Of-Teams. Gern hätten die Ausrichter Landin, Eggert und Co. dem Leipziger Publikum als neue Titelträger präsentiert. Die Franzosen hatten etwas dagegen und gewannen das Endspiel mit 41: 32. Bitter für die Fans: Aus der Mannschaft des neuen Europameisters ist nur noch Kentin Mahé in der Bundesliga aktiv. Der Hamburger steht allerdings nicht im Allstar-Team. Dafür ist sein HSV-Kollege und frisch gekürter Welthandballer Domagoj Duvnjak dabei. Passen muss der Kieler Aron Palmarsson wegen einer Verletzung.

Deutsche Auswahl testet für Polenspiel

Anders als in den vergangenen Jahren werden die Besucher sicher auch ein ganz besonderes Auge auf die deutsche Auswahl richten. Die Vertreter des Deutschen Handballbundes (DHB) sehen die Begegnung dieses Mal nicht als reine Showveranstaltung. Sie werden mit dem derzeit stärksten Kader antreten, um sich für die WM-Playoffs im Juni gegen Polen einzuspielen. Dort werden neun Plätze für die Weltmeisterschaft 2015 in Katar vergeben. „Das All Star Game ist zwar ein Spiel ohne absoluten Wettkampfcharakter, aber für uns ist die Partie ein weiterer Test auf dem Weg zu den WM-Playoffs. Wir müssen jede Gelegenheit nutzen, um im Juni erfolgreich zu sein“, sagte Bundestrainer Martin Heuberger.

dpa93b611bfac1390583712.jpg

Handball-Trainer Michael Biegler belegte mit den Polen den sechsten Platz bei der EM.

Quelle: dpa

An diesem Erfolg zweifelt der ehemalige Nationalspieler Stefan Kretzschmar. „Ich muss mich zwingen, optimistisch zu sein“, so der 40-Jährige. Polen sei das schlimmste Los gewesen. Brisant: Der Gegner wird vom Deutschen Michael Biegler trainiert, der in der vergangenen Saison auch den SC DHfK Leipzig vor dem Abstieg rettete. „Biegler freut sich bestimmt nicht, wenn er uns in die Bedeutungslosigkeit schickt“, meinte Kretzschmar, der mit dem polnischen Coach seit gemeinsamen Tagen in Gummersbach eng befreundet ist. Die beiden Spiele zeigten klar auf, wohin sich der deutsche Handball entwickeln werde. Heuberger muss in Leipzig kurzfristig auf den Balinger Kai Häfner wegen Bauchmuskelproblemen verzichten.

SC DHfK spielt vor großer Kulisse

Bereits um 18 Uhr (LVZ-Online überträgt das Spiel im Live-Videostream) trifft der SC DHfK vor ausverkauften Rängen auf die deutsche B-Auswahl. „Wir wollen in diesem Spiel schon ein Stück weiterkommen, müssen aber auch an unser Punktspiel am Dienstag in Großwallstadt denken", sagte Karsten Günther, Geschäftsführer der DHfK-Handballer. Die Partie hat am Freitag eine ganz neue Brisanz erhalten. Ligarivale Tarp-Wanderup hat sein Team aus der 2. Bundesliga zurückgezogen. Großwallstadt hat als einziges Team gegen die Norddeutschen verloren. Alle anderen Mannschaften bekommen nun ihre beiden Siegpunkte abgezogen. In der bereinigten Tabelle liegt Großwallstadt deshalb nur noch vier Punkte hinter den Grün-Weißen.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News