Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Bundestrainer Prokop nominiert Weber und Kunkel vom SC DHfK Leipzig

Nationalmannschaft Bundestrainer Prokop nominiert Weber und Kunkel vom SC DHfK Leipzig

Bundestrainer Christian Prokop hat sein Aufgebot für den nächsten Lehrgang mit der Handball-Nationalmannschaft berufen. Mit dabei sind die Leipziger Philipp Weber und Yves Kunkel. Niklas Piezckowski wurde nicht berücksichtigt.

Wurden in die Nationalmannschaft berufen: Philipp Weber (links) und Yves Kunkel.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Der SC DHfK Leipzig freut sich über einen weiteren Nationalspieler in seinen Reihen. Bundestrainer Christian Prokop hat am Dienstag Yves Kunkel in die deutsche Auswahl berufen. Der 23-jährige Neuzugang von Balingen-Weilstetten hat bereits drei Länderspiele auf seinem Konto und hatte vor zwei Jahren sein Debüt gegen Österreich gegeben. Zuletzt wurde der Linksaußen aber nicht mehr berücksichtigt. "Er hat mir im bisherigen Saisonverlauf sehr gut gefallen. Daher möchte ich ihn kennenlernen und testen", so der Bundestrainer über die Nominierung Kunkels.

Mit bisher 35 Treffern liegt er in der Vereinsrangliste auf Platz zwei, hinter Goalgetter Philipp Weber (53 Tore). „Ich habe mich natürlich riesig gefreut, als Christian Prokop angerufen hat. Ich bin sehr froh darüber, mich beim DHB-Lehrgang im Kreis der Nationalmannschaft zeigen und beweisen zu können“, so Kunkel. Der Leipziger nimmt den Platz des Kielers Rune Dahmke ein, der nicht berücksichtigt wurde. Mit Kapitän Uwe Gensheimer hat Kunkel allerdings gewaltige Konkurrenz auf seiner Position vor der Nase. „Dahinter haben wir sehr viele, sehr gute Linksaußen“, betonte Prokop.

Der Bundestrainer hat wie erwartet auch den mit einer Fußverletzung noch angeschlagenen Rückraumspieler Weber in sein Team berufen. Der 25-Jährige ist inzwischen eine feste Größe in der Nationalmannschaft. Die deutsche Auswahl trifft am 28. und 29. Oktober gleich zweimal auf Spanien. Gespielt wird in Magdeburg und Berlin.

„Das wird ein sehr wichtiger Lehrgang in Vorbereitung auf die EM 2018 in Kroatien mit tollen Spielen in zwei Handballhochburgen. Spanien ist eine sehr erfahrene Mannschaft. Die Abwehr arbeitet aggressiv und offensiv, das wird eine Herausforderung“, sagte Prokop.

Semper muss noch warten - Pieczkowski nicht dabei

Der Bundestrainer hatte sich zu Saisonbeginn auch lobend über die Entwicklung von DHfK-Linkshänder Franz Semper geäußert. Für den 20-Jährigen reichte es allerdings noch nicht zu einer Nominierung. Auch Lukas Binder durfte sich in der Vergangenheit Hoffnung auf einen Einsatz machen. Ihn hat aber sein doppelter Bänderriss im linken Fuß zu Saisonbeginn in Lemgo zurückgeworfen, so dass Kunkel jetzt an ihm vorbei zog. Ohne Berufung blieb auch der Leipziger Nationalspieler Niclas Pieczkowski.
Für den SC DHfK steht vor der Länderspielpause noch ein straffes Programm auf dem Spielplan. Am kommenden Sonntag geht es zum Ostklassiker nach Magdeburg. Es folgt das Pokalspiel am 18. Oktober in Melsungen und die Heimpartie am 22. Oktober gegen Erlangen. Dazu haben sich schon jetzt 200 Schlachtenbummler aus Franken angesagt.

Matthias Roth

Aufgebot Männer-Nationalmannschaft:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA), Yves Kunkel (SC DHfK Leipzig)

Rückraum links: Finn Lemke (MT Melsungen), Julius Kühn (MT Melsungen), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig)

Rückraum Mitte: Paul Drux (Füchse Berlin), Steffen Fäth (Füchse Berlin), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin)

Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tim Hornke (TBV Lemgo)

Kreis: Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Wiencek (THW Kiel)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News