Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHB-Auswahl: Pieczkowski bleibt vorerst daheim

EM-Qualifikation DHB-Auswahl: Pieczkowski bleibt vorerst daheim

SC DHfK-Spieler Niclas Pieczkowski fährt nicht mit zu den abschließenden EM-Qualifikationsspielen. Der Grund dafür ist ein erfreulicher. Mit dabei sein wird hingegen Philipp Weber.

Bundestrainer Christian Prokop fährt ohne seinen Leipzig-Schützling Niclas Pieczkowski (auf dem Foto) zu den beiden abschließenden EM-Qualifikationsspielen. (Archivfoto)

Quelle: Christian Modla

Berlin/Leipzig. Bundestrainer Christian Prokop fährt ohne seinen Leipzig-Schützling Niclas Pieczkowski zu den beiden abschließenden EM-Qualifikationsspielen. „Das haben die beiden untereinander abgestimmt“, bestätigte Karsten Günther, Geschäftsführer des SC DHfK. Der Grund ist ein erfreulicher: Der 27-Jährige soll in etwa zwei Wochen Vater werden. Mit dabei bei den Qualifikationen: Leipzig-Rückkehrer Philipp Weber.

Insgesamt 21 Spieler wurden gestern nominiert. Für die Partie gegen Portugal am 14. Juni (20.30 Uhr) in Gondomar berief Prokop 17 Spieler in das Aufgebot des Titelverteidigers, der als ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe 5 (8:0 Punkte) bereits das Ticket für die EM 2018 in Kroatien gelöst hat. Mit dabei sind die zuletzt ausgefallenen Julius Kühn (Gummersbach) und Kai Häfner (Hannover) sowie Tim Kneule (Göppingen) und Nikolai Link (Erlangen). „Portugal spielt einen körperbetonten und sehr schnellen Handball. Uns erwartet eine anspruchsvolle Aufgabe, die wir als Team lösen wollen“, sagte Prokop. Danach dürfen Patrick Groetzki, Hendrik Pekeler (beide vom Meister Rhein-Neckar-Löwen), Uwe Gensheimer,  Paul Drux und Patrick Wiencek vorzeitig in den Urlaub gehen. Für sie rücken Marcel Schiller, Tim Suton, Johannes Sellin und Erik Schmidt in den Kader gegen die Schweiz am 18. Juni (15 Uhr) in Bremen.   

dob/bly

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News