Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Handballer haben beim Spitzenreiter der 2. Handball-Bundesliga nichts zu verlieren

DHfK-Handballer haben beim Spitzenreiter der 2. Handball-Bundesliga nichts zu verlieren

Am Samstag müssen die Handballer des SC DHfK Leipzig beim Liga-Spitzenreiter GWD Minden antreten. Etwa 50 DHfK-Fans wollen das Duell ab 19.30 Uhr in der KAMPA-Halle vor Ort erleben.

Voriger Artikel
DHfK-Handballer wechseln im Herbst in die Arena - Halle wird auf 4400 Plätze verkleinert
Nächster Artikel
Schwerin reist mit Minikader nach Leipzig – wie Trainer Prokop einst auf Linkshänder umschulte

Der SC DHfK unterlag im Hinspiel in eigener Halle Minden deutlich.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Doch die Leipziger sehen sich als klarer Außenseiter. Im Hinspiel setzte es in der Leipziger Grube-Halle eine deutliche 31:41-Niederlage.

Der 25. Spieltag führt die DHfK-Handballer ins Ostwestfälische zum Favoriten der 2. Handball-Bundesliga Grün-Weiß Dankersen Minden. Im Hinspiel am 9. Oktober 2011 vor heimischer Kulisse mussten die Leipziger die bisher deutlichste Niederlage hinnehmen. Beim 31:41 war der Aufsteiger gegen den mit nationalen und internationalen Topspielern gespickten GWD vor allem in der Abwehr oftmals einen Schritt zu spät.

Der Aufsteiger hat nach eigener Aussage im Nordwesten nichts zu verlieren und will frei aufspielen. Die von Trainer Uwe Jungandreas vor der Saison ausgegebenen 30 Pluspunkte sind bereits erreicht, mit dem Abstieg haben seine Spieler wohl nichts mehr zu tun. „Wer Minden hier in Leipzig gesehen hat, weiß, was uns erwartet. Handballerisch und körperlich sind sie das Beste, was die Liga zu bieten hat“, wird Jungandreas in einer Mitteilung vom Freitag zitiert.

Per Livestream können die Fans das Spiel am Samstag unter www.lvz-online.de verfolgen.

Am Freitag, den 16. März, geht es dann in der Arena Leipzig im Spiel gegen den SV Post Schwerin auf Rekordjagd. Etwa 1500 Eintrittskarten sind noch für das Ostderby und am Ticketschalter der Arena (Am Sportforum 2) oder unter www.arena-ticket.com erhältlich.

ra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News