Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Handballer paddeln sich durch Stromschnellen - Saisonabschluss im Wasser

DHfK-Handballer paddeln sich durch Stromschnellen - Saisonabschluss im Wasser

Das hat den Zweitligahandballern des SC DHfK Leipzig richtig Spaß gemacht. Im Kanupark Markkleeberg traf sich der Aufsteiger am Donnerstag zum Wildwasser-Rafting und machte auch in den künstlichen Stromschnellen eine gute Figur.

Quelle: Oliver Schlicke

Leipzig. Ausgerüstet mit Paddel, Helm und Schwimmweste stürzte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Jungandreas in fünf Schlauchbooten die 270 Meter lange Strecke hinunter.

Rechtsaußen Maik Wolf ist nicht nur ein sicherer Vollstrecker vom Siebenmeterpunkt, sondern lieferte auch im Wasserkanal eine beeindruckende Vorstellung ab. Das von ihm geleitete Boot hatte in einem Rennen gegen seine Mannschaftskameraden im Ziel einen deutlichen Vorsprung. „Am Ende sind wir aber alle gekentert, war auch so gewollt“, versicherte Karsten Günther, Geschäftsführer der DHfK-Handball GmbH.

phpa8ef6ba3ab201106092235.jpg

Leipzig. Das hat den Zweitligahandballern des SC DHfK Leipzig richtig Spaß gemacht. Im Kanupark Markkleeberg traf sich der Aufsteiger am Donnerstag zum Wildwasser-Rafting und machte auch in den künstlichen Stromschnellen eine gute Figur.Am Wochenende geht das Team dann bis zum Trainingsauftakt am 11. Juli in den Urlaub.

Zur Bildergalerie

Am Freitag trafen sich die Handballer noch mit Freunden und Sponsoren zu einem Völkerballturnier auf dem Gelände des SV Lok Nordost in Mockau. Danach ging die Mannschaft in den Urlaub. Trainingsauftakt für die neue Saison ist am 11. Juli. In der Vorbereitung testen die Leipziger am 3. August in Radeberg gegen die Füchse Berlin, spielen am Tag darauf ein Turnier in Halle, bei dem auch der SC Magdeburg antritt. Weitere Testspiele sind gegen Bad Blankenburg, Potsdam und gegen die SG LVB geplant.

Zum Stadtrivalen wechselt DHfK-Torhüter Sebastian Schulz. Allerdings bricht er seine Zelte bei den Grün-Weißen nicht ganz ab. Beide Vereine einigten sich auf ein Zweitspielrecht. Als Nummer eins steht bei Schulz bei der SG LVB im Kasten und kann sich mit seinen Leistungen für den Bundesligakader der Grün-Weißen empfehlen.

phpybJrDE20110613202340.jpg

Die Teilnehmer des Völkerballturniers

Quelle: Christoph Masche

Trainer Jungandreas geht mit dem Keeper-Duo Michael Galia und Neuzugang Oliver Krechel in die nächste Spielzeit. Junioren-Nationaltorhüter sich bereits in seiner neuen Wohnung in Leipzig eingerichtet. Bei seinem alten Verein, dem Wilhelmshavener HV, absolviert er gerade seine letzten Trainingseinheiten, bevor er an einem Lehrgang der Juniorenauswahl teilnimmt.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News