Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Handballer vom Parkett ins Wasser, auf's Rad und auf die Laufstrecke

DHfK-Handballer vom Parkett ins Wasser, auf's Rad und auf die Laufstrecke

Die Handballer des SC DHfK waren am Sonntag einmal mehr abseits ihrer gewohnten sportlichen Pfade unterwegs. Alle 17 Akteure des Drittligisten gingen pünktlich um 14 Uhr an den Start des 27. Leipziger LVB-Triathlon.

Voriger Artikel
DHfK-Handballer starten zweite Phase der Saisonvorbereitung
Nächster Artikel
DHfK-Handballer empfangen ThSV Eisenach zum Test – Fernandez geht nach Spanien

Die DHfK-Handballer auf dem Weg zum Start.

Quelle: Dietmar Möritz

Leipzig. Wie schon im vergangenen Jahr hatte Coach Sven Strübin seine Mannen für den Fitnesstriathlon gemeldet.

Zu Beginn stand die 550-Meter-Schwimmstrecke auf dem Plan. Keeper Sebastian Schulz verließ das Wasser als Erster, gefolgt von Neuzugang Tomasz Witaszak und Lukas Binder. Auch nach den anschließenden 20 Kilometern auf dem Rad hatte Schulz noch die Nase vorn und wechselte vor Youngster Binder und dem internen Vorjahressieger Marcus Leuendorf auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke. Hier drehte überraschend Eric Jacob den vier vor ihm platzierten Teamkameraden eine lange Nase und sicherte sich mit einem starken Endspurt den Sieg in der Mannschaftswertung. Er hatte eine Stunde, 17 Minuten und elf Sekunden benötigt. Leunedorf erreichte mit 35 Sekunden Rückstand das Ziel. Binder fehlten am Ende 51 Sekunden.

Am Ende kamen bis auf René Wagner alle DHfK-Handballer ins Ziel. Der 30-Jährige musste wegen einer Reifenpanne aufgeben. Coach Strübin zeigte sich von der Leistung seiner Jungs begeistert: „Bei diesen perfekten Bedingungen haben alle ihr Bestes gegeben. Ich glaube, alle haben ihre Bestzeiten gesteigert." Das spreche für ein gutes Ausdauerniveau.

Für das Team ist damit der Vorbereitungsteil abseits des Parketts abgeschlossen. In den kommenden Wochen stehen zahlreiche Testspiele auf dem Programm. Das erste steigt am Freitagabend gegen den ThSV Eisenach. Beide Mannschaften werden sich später auch im DHB-Pokal gegenüberstehen.

Antje Henselin-Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News