Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Trainer Prokop: „Ich habe meine Entscheidung getroffen“

Vor Spiel gegen Flensburg DHfK-Trainer Prokop: „Ich habe meine Entscheidung getroffen“

Der Poker um DHfK-Trainer Christian Prokop ist beendet. „Ich habe meine Entscheidung getroffen“, so der 37-Jährige über seine Zukunft.

Christian Prokop hat die Entscheidung über seine Zukunft getroffen, will das Ergebnis aber noch nicht verraten.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Das Spiel beim THW Kiel hinter sich, die Partie gegen Flensburg-Handewitt vor Augen und dazwischen der Poker um seine Zukunft. DHfK-Trainer Christian Prokop erlebt gerade eine turbulente Woche. Die Frage aller Frage lautet: Wird er nun Bundestrainer oder bleibt er in Leipzig?

„Ich habe meine Entscheidung getroffen“, sagt Prokop gegenüber LVZ.de und lacht. Zu welcher Seite das Pendel ausgeschlagen hat, will er noch nicht verraten. Nach der Rückkehr aus dem hohen Norden soll das Geheimnis aber endlich gelüftet werden.  Gut möglich, dass der 37-Jährige mit einer Überraschung in der Sporttasche zurück nach Leipzig kommt. „Vor dem Flensburg-Spiel sage ich aber nichts“, betont der Coach. 

Der Fokus soll auf der Partie liegen. „Flensburg spielt gerade den modernsten Handball in Europa“, sagt der bekennende Fan seines Kollegen Ljubomir Vranjes. Vor Ehrfurcht solle seine Mannschaft aber nicht erstarren. „Wir haben einen Matchplan und wollen mutig auftreten“, so der Leipziger Coach. Der SC DHfK werde um jedes  Tor kämpfen, sei aber der Außenseiter.  Ein Debakel wie der TVB Stuttgart am vergangenen Wochenende wollen die Gäste aus Sachsen auf jeden Fall vermeiden. Die Schwaben kassierten zu Hause 46 Tore und waren dabei sogar noch gut bedient, weil es Flensburg in der Schlussphase ruhiger angehen ließ. Prokop fordert von seinem Team den „größten Laufeinsatz der Saison“.

Der erkältete Aivis Jurdzs ist auf Leipziger Seite zwar noch geschwächt, steht aber am Mittwoch (Anwurf 20.15 Uhr) für Kurzeinsätze zur Verfügung. Alle weiteren Spieler sind topfit. Nach der Begegnung klettern die DHfK-Spieler gleich in den Bus und fahren zurück in die Heimat. Die Ankunft wird am nächsten Morgen um 6 Uhr erwartet. Es bleibt nicht viel Zeit zur Regeneration, weil am Sonntag (Anwurf 15 Uhr) bereits die HSG Wetzlar in der Arena zu Gast ist. Dazwischen wird die Erklärung von Prokop zum Fortgang seiner Karriere erwartet.

Matthias Roth

Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News