Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK verstärkt sich mit rumänischem Champions-League-Spieler

DHfK verstärkt sich mit rumänischem Champions-League-Spieler

Der SC DHfK Leipzig legt im Kampf um den Zweitligaaufstieg noch einmal personell nach. Die Grün-Weißen gaben am Mittwoch die Verpflichtung des abwehrstarken Kreisspielers Christian Telehuz bekannt.

Leipzig. Der gebürtige Rumäne war bisher in Diensten von Ligakonkurrent HG 85 Köthen.

Sofort eingesetzt werden kann der 2,05-Meter-Mann allerdings nicht. Bereits am vierten Spieltag zog sich Telehuz einen Anriss der Achillessehne zu. „Das Rehatraining läuft sehr gut, und ich hoffe, vielleicht schon in einem Monat wieder zu hundert Prozent fit zu sein und der Mannschaft beim Vorhaben Aufstieg zu helfen“, hofft der 31-Jährige, der bei Minaur Baia Mare seine Karriere begann. Mit dem damaligen rumänischen Meister bestritt der Neuzugang auch einige Partien in der Champions League, scheiterte dort aber frühzeitig.

Später spielte Telehuz mit Steaua und C.S.A. Bukarest im Europapokal. Nach Deutschland wechselte er 2009 und hatte seine erste Station bei Concordia Delitzsch unter dem heutigen DHfK-Trainer Uwe Jungandreas.

Der Coach kennt deshalb die Qualitäten seines Neuzugangs, auch wenn er wohl erst in den letzten Saisonspielen den Grün-Weißen helfen kann. Jungandreas will mit der Verstärkung seine beiden Kreisspieler Thoams Oehlrich und Tomasz Witaszak entlasten. Oehlrich fiel durch seinen Job bei der Bundespolizei zuletzt mehrfach aus, Witaszak kämpfte immer wieder mit Schulterproblemen.

Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus und wird voraussichtlich nicht verlängert. Deshalb lag die Verpflichtung laut Manager Maik Gottas nahe. „Mit Christian haben wir uns einen hervorragenden Handballer geholt, der bereits bewiesen hat, dass er die Abwehr zusätzlich stabilisieren kann“, so Gottas.

Dass er vom Ligakonkurrenten Köthen ohne Probleme in die Messestadt wechseln konnte, lag dem Manager zufolge am Entgegenkommen von HG-Präsident Andreas Auerbach. Zur neuen Spielzeit wollte sich der Abwehrhüne ohnehin dem SC DHfK anschließen.

Einen ersten Eindruck von der Mannschaft hat sich Telehuz am Dienstag beim gemeinsamen Training verschafft. Sein Leipzig-Debüt ist für das Heimspiel gegen Baunatal am 3. April geplant.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News