Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Drei DHfK-Handballer im B-Nationalkader – Trainingslager beginnt

Leipziger Bundesligist Drei DHfK-Handballer im B-Nationalkader – Trainingslager beginnt

Während die DHfK-Handballer ihre Sachen für das Trainingslager im Erzgebirge packen, flatterten den Grün-Weißen gute Nachrichten vom Verband ins Haus. Drei Spieler der Leipziger sind für die B-Nationalmannschaft nominiert. Neben zwei bekannten Leipziger Namen ist auch ein Talent darunter.

Franz Semper vom DHfK Leipzig (hier gegen Eisenach) ist vom Verband in die B-Nationalmannschaft berufen worden.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Während die DHfK-Handballer ihre Sachen für das Trainingslager im erzgebirgischen Zwönitz packen, flatterten den Grün-Weißen gute Nachrichten vom Verband ins Haus. Drei Spieler der Leipziger sind für die B-Nationalmannschaft nominiert. Neben zwei bekannten Leipziger Namen ist auch ein grün-weißes Talent darunter.

Derzeit muss sich der A-Kader der Bundesauswahl sich bei der EM in Polen bewähren. Unterdessen hat der Deutsche Handballbund DHB die Spieler des DHfK ins Auge gefasst. Philipp Weber und Franz Semper sind für die B-Nationalmannschaft nominiert. Und auch das Leipziger Talent Gregor Remke, der derzeit mit Zweitspielrecht für Aue aufläuft, wurde berufen.

Zum jährlichen All-Star-Game müssen die B-Kader-Jungs gegen den HC Erlangen ran, bevor im Hauptspiel die erste Riege der Nationalmannschaft gegen eine Weltauswahl der Handball-Bundesliga antritt. Die Partie findet am 5. Februar in Nürnberg und nicht wie in den Vorjahren in Leipzig statt.

Donnerstag geht es für den DHfK ins Erzgebirge

Die erstklassigen Handballer des Leipziger SC DHfK stecken mitten in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Seit dem 13. Januar hat Chef-Coach Christian Prokop seine Jungs schon in Leipzig gestriezt, nun geht es für die Grün-Weißen ins Trainingslager. Im erzgebirgischen Zwönitz stehen neben Trainingseinheiten auch Theorie-Lektionen an. Binnen der vier Tage sollen die Spieler des Bundesligisten mit Videoanalysen und Besprechungen weiter an der Feinabstimmung arbeiten. „Wir werden vor allem an Absprache und Stabilisierung im Abwehrsystem arbeiten“, gibt Übungsleiter Prokop vor. Auch an der Abstimmung mit den Schlussleuten wird weiter gearbeitet. Immerhin muss sich Neuzugang Jens Vortmann, den die Leipziger vom insolventen HSV geholt haben, erst noch eingewöhnen.

Neben den Trainingseinheiten und teambildender Freizeitgestaltung stehen gegen den EHV Aue (Donnerstag, 19 Uhr in Lössnitz) und die Berliner Füchse (Sonntag, 17 Uhr in Jena) zwei Freundschaftsspiele an. Gegen beide Teams musste der DHfK am Sonntag beim Test-Turnier in Dessau noch Niederlagen hinnehmen. Diesmal will Prokop auch genau auf die Anzeigentafel schauen. „Diese beiden Testspiele sind wichtige Überprüfung unseres Leistungsstandes. Kurz vor dem Start der Rückrunde sind die Ergebnisse nicht mehr so unwichtig, wie zu Beginn der Vorbereitung“, so der Trainer.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News