Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Ex-DHfK-Spieler Pöter kehrt zurück aufs Handballparkett

Genesung Ex-DHfK-Spieler Pöter kehrt zurück aufs Handballparkett

Nach zweieinhalb Monaten Pause darf Philipp Pöter wieder trainieren. Die Uniklinik Düsseldorf bescheinigte ihm nach gesundheitlichen Problemen nun wieder volle Leistungsfähigkeit.

Philipp Pöter (hier noch im Trikot des SC DHfK), verließ die Leipziger im Sommer gen Wetzlar.

Quelle: dpa

Leipzig/Wetzlar. Am vergangenen Wochenende besuchte der Ex-DHfK-Spielmacher Philipp Pöter Leipzig und kündigte an: „Ich komme zurück.“ Nun ist es offiziell: Wie sein Verein HSG Wetzlar am Donnerstag mitteilte, kann der 30-Jährige ab sofort wieder ins Handballtraining einsteigen.

Der Rückraumspieler musste seit Ende August wegen gesundheitlichen Problemen pausieren und hatte ein Leistungssportverbot. Jetzt gab die Uniklinik Düsseldorf aber grünes Licht.

Aufgrund der zehnwöchigen Pause absolviert Pöter zunächst ein Aufbautraining. Ab Mitte Januar, zum Trainingsauftakt nach der Winterpause, soll der Spielmacher beim aktuellen Tabellensiebenten der Bundesliga wieder voll einsteigen.

agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News