Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Friesenheim rechnet sich beim SC DHfK etwas aus – Galia muss drei Wochen pausieren

Friesenheim rechnet sich beim SC DHfK etwas aus – Galia muss drei Wochen pausieren

Die TSG Friesenheim ist unbeeindruckt vom Heimsieg des SC DHfK Leipzig am vergangenen Sonntag gegen Hüttenberg. Der Stadtteilverein aus Ludwigshafen ist am Donnerstag in der Arena zu Gast und will dort auch punkten.

Leipzig. „Für mich ist das eine offene Partie, in der wir unsere Chance nutzen wollen“, verkündete TSG-Linksaußen Philipp Grimm auf der Vereinshomepage. Leipzig habe sich von der Runde mehr versprochen. Das sei aber auf der ganzen Linie gescheitert, so Grimm. „Wir müssen den Kampf annehmen und mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen, dann ist auch etwas drin", glaubt der 28-Jährige.

Die Personalsituation bei den Eulen hat sich vor dem Gastspiel entspannt. TSG-Trainer Thomas König kann nach Vereinsangaben wieder auf Stephan Just zurückgreifen. Und auch Cornelius Maas bekam für die Eulen von seinem Arbeitgeber TV Großwallstadt grünes Licht und stößt mit Zweitspielrecht zur TSG. Anpfiff am Donnerstag ist um 19 Uhr.

Auf Leipziger Seite muss dagegen Torhüter Michael Galia für zwei bis drei Wochen aussetzen. Der Tscheche musste mit Kreislaufproblemen am Montag das Training abbrechen und ins Uniklinikum eingeliefert werden. Nach der Untersuchung von Galia bei den beiden Mannschaftsärzten Pierre Hepp (Universitätsklinikum Leipzig) und René Toussaint (Sportmedizin am Brühl) wurde nun die Diagnose durch den leitenden Oberarzt Dr. Andreas Böhm aus der Uni-HNO-Klinik erstellt: "Akute Einschränkung des Gleichgewichtsorgans im Ohr".

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News