Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Kurze Erholung nach Trainingslager – DHfK-Handballer posieren für Mannschaftsfotos

Kurze Erholung nach Trainingslager – DHfK-Handballer posieren für Mannschaftsfotos

Stillstehen statt Action auf dem Handballfeld. Die Spieler des SC DHfK konnten sich nach ihrem schweißtreibenden Trainingslager am Montag auf eine ungewohnt ruhige Position besinnen.

Voriger Artikel
Ein Weltmeister, viele Siegertypen - 100 Kinder trainieren im Leipziger Handball-Camp
Nächster Artikel
DHFK-Neuzugänge kommen als Meister und Vize nach Leipzig

Alles in Position: Fotograf Rainer Justen dirigiert die Männer des SC DHfK in die richtige Aufstellung.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Vor Fotograf Rainer Justen warfen sich die Handballer am Nachmittag für das offizielle Mannschaftsfoto in Pose. In der Mediacity im Leipziger Süden wurden zudem Porträtfotos der Teammitglieder geschossen.

Das Shooting bot den Spielern nach den anstrengenden zurückliegenden Tagen eine willkommene Abwechslung. Die DhfKler waren fünf Tage im Trainingscamp in Bad Blankenburg. Bereits am Mittwoch und Donnerstag stehen die nächsten Spiele ins Haus.

Traditionelle Saisonvorbereitung in Bad Blankenburg

14 Einheiten absolvierte das Team von Trainer Uwe Jungandreas in der Landessportschule in Thüringen. In zwei Testspielen während des Lehrgangs traten die Zweitligaaufsteiger gegen den Lokalmatador HSV Bad Blankenburg (zuletzt Tabellenvierter in der Mitteldeutschen Oberliga) an und sicherten sich mit 31:21 und 40:22 zwei klare Siege. “Ich bin sehr zufrieden, die Jungs haben alle mitgezogen und sich voll reingehängt“, sagte Jungandreas.

Nächste DHfK-Partien in erster Augustwoche

Am Mittwochabend ruft die Bundesliga. Dann treten die Messestädter gegen die Füchse Berlin aufs Feld. Anlass ist die Feier „90 Jahre Radeberger Handball“. Entsprechend findet die Partie auch nicht in Leipzig oder Berlin, sondern in der BSZ-Sporthalle, der Heimspielstätte des Radeberger SV, statt. Anwurf ist um 18.30 Uhr. Die Tickets kosten elf Euro.

Die Verschnaufpause nach dem Kraftakt währt nur kurz. Einen Tag später mischt der SC DHfK beim BWG-Cup, dem Handballturnier des HC Einheit Halle, mit. Neben dem Gastgeber und den Leipzigern, wird auch der SC Magdeburg sowie der Dessau-Roßlauer HV in der Sporthalle des Bildungszentrums (Nietlebener Straße) in Halle-Neustadt antreten. Um ins Finale zu gelangen müssen die DhfKler den DRHV bezwingen.

Noch etwa 40 Tickets sind in der Sportfabrik in Leipzig (Wittenberger Straße 79) erhältlich. Die Eintrittskarten kosten zwölf bzw. acht Euro.

chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News