Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Leipzigs DHfK-Handballer probieren sich in neuer Sportart

Biathlon im Erzgebirge Leipzigs DHfK-Handballer probieren sich in neuer Sportart

Ski und Schießeisen waren am Freitag die außergewöhnlichen Sportgeräte für die Handballer des SC DHfK Leipzig. Unterhaltungsprogramm während des Trainingslagers im Erzgebirge war die mannschaftsinterne Biathlon-Meisterschaft. Den Einzelsieg holte sich einer, der sonst eher am Rand des Spielfelds steht.

André Haber, Franz Semper, Christian Prokop und Vincent Neudeck gewannen die Biathlon-Staffel.

Quelle: SC DHfK

Zwönitz/Leipzig. Von der Platte auf die Bretter: Für die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig stand am Freitag ein Ausflug ins Winterwunderland des Erzgebirges und eine gänzlich andere Sportart auf dem Programm. Während des Trainingslagers in Zwönitz fuhr das Team von Trainer Christian Prokop um die mannschaftsinterne Biathlon-Meisterschaft.

Bei bestem Winterwetter standen einige der Handball-Profis zum ersten Mal überhaupt auf Ski. Für die erfahreneren Wintersportler bot sich so der eine oder andere amüsante Anblick. Nach einigen Probenrunden wurde es aber ernst: In der Staffel und einzeln ging es in die Loipe.

Karsten Günther sicherte sich den Titel im Einzel. Auf den Plätzen folgten André Haber und Aivis Jurdzs.

Karsten Günther sicherte sich den Titel im Einzel. Auf den Plätzen folgten André Haber und Aivis Jurdzs.

Quelle: SC DHfK

Nach einem Schießen und zwei Runden – zuzüglich eventueller Strafrunden – standen die Sieger fest. Geschäftsführer Karsten Günther sicherte sich den Titel im Einzel. Auf den Plätzen folgten Co-Trainer André Haber und Rückraumspieler Aivis Jurdzs. Im Staffel-Wettbewerb ließ das Quartett um Coach Prokop den anderen keine Chance. Mit ihm im Team waren Haber, Franz Semper und Vincent Neudeck (A-Jugend).

Während sich die Abordnung im Erzgebirge auf die Rückrunde vorbereitet, mussten einige verletzte Spieler in Leipzig bleiben. Am Donnerstagabend hatten aber auch sie Grund zum Jubeln: In der Champions Sportsbar verfolgten sie den Sieg der DHB-Auswahl im EM-Halbfinale gegen Norwegen.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News