Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Liveticker: SC DHfK will im Nachholspiel den Abstand auf Verfolger vergrößern

Liveticker: SC DHfK will im Nachholspiel den Abstand auf Verfolger vergrößern

Die Handballer des SC DHfK Leipzig wollen ab 19 Uhr einen weiteren Schritt in Richtung Staffelsieg in der 3. Liga Ost machen. Die Messestädter treten zum Nachholspiel bei der HSG Nieder-Roden an.

Nieder-Roden. Ein Sieg gegen den Tabellenelften würde den Vorsprung der Grün-Weißen vor dem ärgsten Konkurrenten TG Münden auf drei Punkte anwachsen lassen.

LVZ-Online begleitet die Partie wie gewöhnlich per Liveticker (den Tickerlink finden Sie im Kasten unten rechts).

Im Gegensatz zu fast allen Vereinen der 3. Liga Ost haben beide Teams nicht spielfrei - und für beide geht es um viel. Die Leipziger wollen sich an der Tabellenspitze festsetzen, die Hessen müssen im Abstiegskampf jeden nur möglichen Zähler mitnehmen. Die HSG hat bereits neun Punkte Abstand zum rettenden 9. Rang. Zum 10. Platz, der immerhin zur Relegation um den Ligaverbleib berechtigen würde, sind es nur zwei Punkte. „Dank dieser Regelung haben sie ein zweite Chance gekriegt, die sie nutzen wollen", ist sich DHfK-Trainer Uwe Jungandreas sicher.

Die abstiegbedrohte Mannschaft könnte alles in die Waagschale werfen und unkonzentrierten Favoriten ein Bein stellen. „Wir haben in dieser Saison schon häufig auswärts erlebt, dass Vorsicht absolut geboten ist. Nach Pluspunkten liegen wir nur einen Punkt vorn und sollten uns hüten, nachlässig zu werden", so Jungandreas in einer Mitteilung des Vereins vom Donnerstag.

Der DHfK-Trainer kann am Sonntag auf alle seine Spieler zurückgreifen. Lediglich der Einsatz von Kapitän und Bereitschaftspolizist Thomas Oehlrich, der planmäßig Dienst hat, entscheidet sich kurzfristig.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News