Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Michael Qvist steht beim SC DHfK vor seinem Comeback – Leipziger ruhen in sich

Michael Qvist steht beim SC DHfK vor seinem Comeback – Leipziger ruhen in sich

Von Nervosität ist nichts zu spüren. Nach zwei Niederlagen in Folge bleiben die Zweitliga-Handballer des SC DHfK Leipzig gelassen. „Wir werden am Mittwoch die richtige Antwort geben“, kündigte Trainer Christian Prokop an.

Voriger Artikel
"Der SC DHfK ist durch" - ThSV-Geschäftsführer Wöhler im Interview vor dem Spitzenspiel
Nächster Artikel
SC DHfK Leipzig trifft auf einen alten Bekannten – Aufstieg schon nächste Woche perfekt?

Michael Qvist im Spiel gegen Bittenfeld.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Dann ist Erstliga-Absteiger TV Emsdetten in der Arena (Anwurf um 19.30 Uhr) zu Gast.

Prokop hat die Niederlage am Karsamstag beim ThSV Eisenach mit seinen Männern aufgearbeitet. In der zweiten Halbezeit überrollten die Thüringer mit einem 11:2-Tore-Lauf ihren Gegner förmlich. „In solchen Situationen müssen wir ruhiger, aber mit Druck spielen“, so Prokop. Jetzt gelte es, die neue Aufgabe mit Konzentration zu meistern.

Der SC DHfK grüßt weiter von der Tabellenspitze und könnten seinen Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz auf acht Punkte ausbauen. Die Grün-Weißen hätten dann 51 Zähler auf dem Konto. Seit Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga reichte dieser Wert stets für den Sprung ins Oberhaus.

Der zehnte Tabellenrang des TVE täuscht über die tatsächliche Spielstärke der Münsterländer hinweg. Zu Saisonbeginn wechselte der Verein nahezu seinen kompletten Kader aus und verpflichtete mit Daniel Kubes auch noch einen neuen Trainer.  Der tschechische Coach, der im Zweitjob auch die Nationalmannschaft seines Landes betreut, hatte mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Inzwischen läuft es aber rund für sein Team. Nach der WM-Pause im Januar hat Emsdetten 16:2 Punkte eingesammelt.

Anders als Leipzig mit seinen zahlreichen jungen Spielern aus Deutschland, vertraut Emsdetten einem anderen Konzept. Profis aus Skandinavien, vorrangig aus Island, bilden das Korsett der Mannschaft. In der Stammaufstellung stehen mit den beiden Torhütern und einem Kreisspieler gerade drei Deutsche. Das zeigt sich dann auch in der Taktik. „Emsdetten ist eine spielfreudige, nordische Mannschaft“, hat Prokop analysiert. Die beiden Außenspieler Oddur Gretasson und Iso Sluijters erzielten am vergangenen Wochenende beim 31:28-Sieg in Saarlouis zusammen 15 Treffer. „Wir werden auch in diesem Spiel eine Lösung finden“, kündigte der DHfK-Trainer an.

Personell kann Prokop auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Franz Semper ist nach seiner Erkältung wieder fit. Die Fans erwartet sogar ein besonders emotionaler Augenblick: Nach siebeneinhalb Monaten Verletzungspause brennt Rückraumspieler Michael Qvist auf einen Einsatz. Der dänische Rückraumspieler hat in den vergangenen Tagen gut trainiert. „Das sah sehr positiv aus“, meinte sein Coach. Über einen Einsatz will der Übungsleiter kurzfristig entscheiden.

Studenten haben gegen Vorlage einer Bescheinung am Mittwoch beim SC DHfK kostenlosen Eintritt.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News