Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Neuer Kreisspieler: SC DHfK Leipzig hat Benjamin Meschke an der Angel

Neuer Kreisspieler: SC DHfK Leipzig hat Benjamin Meschke an der Angel

Es ist der Monat der Personalentscheidungen beim SC DHfK Leipzig: Kapitän Lukas Binder bleibt ein Grün-Weißer und verlängert seinen im Sommer auslaufenden Kontrakt, der Auer Marvin Sommer soll in dieser Woche unterschreiben.

Benjamin Meschke.

Leipzig. Maximilian Janke wechselt aus Magdeburg zu den Sachsen. Jetzt hat der Spitzenreiter der 2. Bundesliga offenbar einen weiteren Profi an der Angel.

Benjamin Meschke soll vom Bergischen HC kommen. Offiziell bestätigen will das noch niemand. Am Montag gaben aber Spieler und Erstligist schon einmal die Trennung im Sommer bekannt. „Ich suche eine neue Herausforderung“, sagte der 24 Jahre alte Kreisläufer gegenüber LVZ-Online. Mögliche Kontakte mit dem SC DHfK wollte er „nicht kommentieren“.  Dabei hat sich der gebürtige Plauener schon längst vor Ort ein Bild gemacht. Im Dezember sah er sich die Partie der Leipziger gegen Essen in der Arena an. „Da habe ich meinen besten Kumpel Felix Storbeck besucht“, räumte Meschke lediglich ein.

Für beide Spieler wäre es bei einer Verpflichtung schon die dritte Zusammenarbeit. Zuvor trugen die Freunde bereits das Trikot des SC Magdeburg II und vom HC Empor Rostock. Ihr Trainer im Nachwuchs der Elbestädter hieß Christian Prokop und betreut jetzt die Leipziger. Prokop und Meschke, das scheint zu passen. Der Coach holte den 1,96-Meter-Mann später auch zu Post Schwerin. Damals trennte die Insolvenz der Mecklenburger den gemeinsamen Weg.

Prokop würde mit dem BWL-Studenten einen weiteren Spieler aus einer seiner ehemaligen Mannschaften an die Pleiße locken. Fast scheint es so, als ob die Magdeburger Youngster in Leipzig flügge werden. Meschke, Storbeck, Janke und auch Philipp Weber – das Quartett schaffte über die zweite Mannschaft der Elbestädter den Sprung in den Männerhandball. Philipp Pöter und Bastian Roscheck trainierten in Essen bei Prokop.

Offen bleibt, was eine Verpflichtung von Meschke für den Kader bedeuten würde. Mit Alen Milosevic, Thomas Oehlrich und Roscheck hat der SC DHfK bereits drei Kreisspieler unter Vertrag. Milosevic gilt als gesetzt. Oehlrich musste in den vergangenen Jahren stets den Spagat zwischen Handball und seinem Beruf bei der Bundespolizei hinbekommen, Roscheck plagten immer wieder hartnäckige Verletzungen.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News