Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Prokopec verlässt SC DHfK Leipzig nach der Saison zum Konkurrenten Großwallstadt

Prokopec verlässt SC DHfK Leipzig nach der Saison zum Konkurrenten Großwallstadt

Erste Personalentscheidung mit Blick auf die kommende Saison: Pavel Prokopec verlässt die Zweitliga-Handballer des SC DHfK Leipzig im Sommer. Der 34-Jährige unterschrieb beim Ligakonkurrenten TV Großwallstadt für zwei Jahre.

Voriger Artikel
SC DHfK muss erneut auf Spielmacher Feld verzichten – Entwarnung bei Kapitän Oehlrich
Nächster Artikel
SC DHfK Leipzig vor Sprung auf einen Aufstiegsplatz – HSG Nordhorn zu Gast

Pavel Prokopec ist derzeit einer der besten Siebenmeter-Schützen der 2. Handball-Bundesliga.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Dort wird der Rückraumspieler unter Maik Handschke trainieren, der bereits bei TuSEM Essen sein Trainer war.   

Karsten Günther, Geschäftsführer der Leipziger Handballer, sagte am Freitag zu den Gründen: „Pavel ist schon 34 Jahre alt und hatte in den letzten18 Monaten mit der einen oder anderen Verletzung zu kämpfen. Daher haben wir uns entschlossen, den auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.“ Dafür wolle der Verein in der kommenden Saison auf der Rückraumposition neue Impulse setzen. „Doch bis dahin möchten wir mit Pavel erfolgreich die Rückrunde gestalten. Er ist mit seiner Erfahrung und professionellen Einstellung ein guter Ratgeber für unsere jungen Spieler“, ergänzte Günther.

Der ehemalige tschechische Nationalspieler steht seit Sommer 2012 für den SC DHfK auf dem Parkett und erzielte in der aktuellen Saison in 16 Ligaspielen 75 Tore. Mit 50 verwandelten Siebenmetern ist Prokopec zweitbester Schütze von der Linie in der 2. Bundesliga.

Am 29. Januar startet der SC DHfK gegen Nordhorn-Lingen mit einem Heimspiel in die Rückrunde. Bereits zur ersten Auswärtspartie am 4. Februar reisen die Leipziger zum neuen Verein von Prokopec nach Großwallstadt.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News