Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig: Lucas Krzikalla fällt mit schwerer Verletzung aus

Achillessehne SC DHfK Leipzig: Lucas Krzikalla fällt mit schwerer Verletzung aus

Was für ein Pech für Lucas Krzikalla. Der Rechtsaußen des Handball-Erstligisten SC DHfK Leipzig hat sich erneut schwer verletzt. Der 22-Jährige fällt damit voraussichtlich ein halbes Jahr aus.

Voriger Artikel
SC DHfK „besser als gegen Magdeburg“ – BHC vermiest Party zu Ostern
Nächster Artikel
Vor dem Spiel gegen den SC DHfK Leipzig: Eisenach feuert den Trainer

Erneut schwer verletzt: Lucas Krzikalla.

Quelle: Christian Modla

Im Aufbautraining riss sich Krzikalla die rechte Achillessehne und fällt damit mindestens ein halbes Jahr aus. „Er wird am Donnerstag bei Professor Pierre Hepp in der Uni-Klinik operiert“, sagte Geschäftsführer Karsten Günther. Der Erstligist wird auf dem Transfermarkt aber nicht noch einmal reagieren und die Saison mit dem im Januar aus Dormagen verpflichteten Peter Strosack zu Ende spielen.

Krzikalla war bereits im Dezember mit Beschwerden an der Achillessehne ausgefallen. Sie hatte schmerzhaft an einem Knochenvorsprung gerieben und war eingerissen. Kurz vor Silvester musste der 22-Jährige schon einmal unters Messer. In der anschließenden Reha machte der Flügelflitzer aber schnell Fortschritte.

„Lucas hat sich bei einer unglücklichen Bewegung einen Komplettriss der Achillessehne zugezogen. Der Sehnenanriss, der im Dezember operiert wurde, ist jedoch nicht wieder betroffen. Die Verletzung trat an einer anderen Stelle weiter oberhalb der Sehne auf“, so Teamarzt Hepp.

Krzikalla selbst glaubte in der vergangenen Woche noch an eine schnelle Rückkehr in den Spielbetrieb. „In Eisenach hoffe ich am 19. März wieder einsatzfähig zu sein“, schrieb er in einem Gastbeitrag für LVZ.de. Nun also der Rückschlag für den Spieler. "Ich hoffe und bin mir auch sicher, dass Lucas diese schwere Verletzung seelisch und moralisch gut wegstecken wird und in der kommenden Spielzeit wieder stark zurückkehrt", so Cheftrainer Christian Prokop.
Lukas Binder musste am Montag auch unters Messer. Dem Mannschaftskapitän wurde ein Weisheitszahn entfernt. „Es ist alles gut verlaufen“, so der Linksaußen.

mro/S.E.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News