Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig: Steinert geht, Krzikalla kommt zurück, Binder ist voll da

Handball-Bundesliga SC DHfK Leipzig: Steinert geht, Krzikalla kommt zurück, Binder ist voll da

Der SC DHfK verliert Christoph Steinert zum Ende der Saison. Zum Ausgleich für diese schlechte Nachricht feierte am Donnerstag der genesene Lucas Krzikallla sein Come-Back. Wie gut sich die Mannschaft nach der Winterpause bewährt, zeigt sich beim Test-Turnier am Sonntag.

SC DHfK Handballer Steinert, Krzikalla und Binder (Fotos: Archiv)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Weitere traurige Nachricht für den SC DHfK Leipzig: Nach Trainer Christian Prokop hat nun auch Rückraum Christoph Steinert seinen Weggang bekannt gegeben. Der 27-Jährige will ab kommender Saison beim Ligakonkurrenten HC Erlangen antreten. „Wir hätten ihn gern gehalten. Er ist durch und durch Teamplayer und glänzte als Allrounder auf allen Positionen auf der rechten Seite“, sagte Leipzigs Noch-Trainer Christian Prokop. Steinert gab als Grund an, in Erlangen allein auf seiner Lieblingsposition Rückraum Rechts spielen zu können. In Leipzig musste er diese Rolle mit Andreas Rojekwski und Franz Semper teilen.

Eine gute Neuigkeit hingegen konnte der Verein bereits am Donnerstagabend beim Testspiel gegen den Zweitligisten Dessau-Roßlauer SC verkünden: Der nach einem Achillessehnen-Riss über ein Jahr lang verletzt ausgefallene Lucas Krzikalla kehrte auf die Platte zurück. Die Partie gewannen die Leipziger mit 37:24. „Die Abstimmung mit der Mannschaft fehlt natürlich noch und bei der Sprungkraft muss ich nachlegen“, sagte der Genesene. „Ich werde jetzt angreifen, um dahin zu kommen, wo ich mal war. Ziel ist es, in der Rückrunde dabei zu sein.“

Am kommenden Sonntag stehen in der Vorbereitung auf die Rückrunde ebenbürtige Gegner an: Beim Peugeot-Cup in Dessau treten die Leipziger gegen die Erstligisten von GWD Minden und TBV Lemgo an. Wenn sie die Gruppenphase meistern, könnten sie außerdem gegen die Füchse Berlin oder den SC Magdeburg spielen, die in der anderen Gruppe gegen Gastgeber Dessau starten.

Abseits des Sports verbucht SC DHfK Kapitän Lukas Binder einen beruflichen Erfolg: Der 24-Jährige schloss am Donnerstag mit der letzten Prüfung seine Ausbildung zum Bürokaufmann bei den Leipziger Stadtwerken ab. Nun will er sich voll auf den Handball konzentrieren. Binder hat noch bis 2020 einen Vertrag bei den Grün-Weißen.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News