Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig erwartet mit Hamm gleichstarken Gegner – Angebot für Studenten

SC DHfK Leipzig erwartet mit Hamm gleichstarken Gegner – Angebot für Studenten

Handball Zweitligist SC DHfK Leipzig erwartet beim Heimspiel am Freitag mit Tabellennachbar Hamm einen schwierigen Gegner. Die westfälischen Gäste, aktuell auf Platz zehn, würden taktisch ähnlich vorgehen, wie die elft platzierten Leipziger, sagte Trainer Christian Prokop am Mittwoch.

Voriger Artikel
Leipzig gegen Rostock – DHfK-Handballer treffen auf „unangenehmen“ Gegner
Nächster Artikel
Jonsson kehrt gegen Ex-Verein in DHfK-Kader zurück – Hildesheim zu Hause ungeschlagen

Max Emanuel (hier im Trikot der Jugendnationalmannschaft) ist am Freitag beim Spiel gegen Hamm wieder dabei (Archivbild).

Quelle: Emanuel Kai

Leipzig. „Es kommt also ein hartes Stück Arbeit auf uns zu“, so Prokop.

Die Gemeinsamkeiten der beiden Mannschaften stellen die Leipziger vor eine Herausforderung. „Hamm versucht wie wir, mit aggressiver Deckung und schnellem Spiel zu einfachen Toren zu kommen und kann sich mit dem Spielsystem zudem sehr variabel auf die Gegner einstellen“, analysiert Prokop im Vorfeld der Partie.

Hilfreich ist deshalb, dass beinahe der ganze Kader wieder spielbereit ist. Max Emanuel und Alexander Feld sind am Mittwoch ins Training zurückgekehrt. Auch Maximilian Jonsson trainiert wieder, muss aber am Freitag wahrscheinlich noch pausieren. „Unser Fokus liegt auf der Deckung. Hier müssen wir härter spielen und zupacken, damit wir zu Hause ungeschlagen bleiben“, gibt Prokop die Gangart vor.

Agressivität will auch der Gegner in die Partie mitbringen. „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Leipzig will natürlich sein Heimspiel gewinnen. Wir kommen trotzdem mit Selbstvertrauen in die Arena, haben zum Beispiel mit dem Sieg in Großwallstadt auch auswärts unsere kämpferische Stärke bewiesen“, sagt ASV-Trainer Kay Rothenpieler.

Ein Spiel bezahlen, zwei besuchen

Der Club begrüßt die Studierende am Wochenende mit einer Sonderaktion: Sie können den Studenten-Doppeldecker am Ticketschalter der Arena Leipzig im Vorverkauf für zehn Euro (Abendkasse elf Euro) erwerben. Das Ticket berechtigt zum Besuch zweier Spiele. Zudem haben die Hochschüler jeweils im Anschluss freien Eintritt in die Moritzbastei.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News