Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig holt ehemaligen Nationalspieler

Blitztransfer SC DHfK Leipzig holt ehemaligen Nationalspieler

Der SC DHfK Leipzig hat sich wegen seiner vielen Verletzten noch einmal verstärkt und holt einen Mann mit Erfahrung in der Nationalmannschaft. Im Test gegen Aue hat der DHfK diesmal die Oberhand behalten.

Benjamin Herth

Quelle: TuS Lübbecke-N.

Leipzig. Der SC DHfK Leipzig hat auf seine Verletzungsmisere reagiert und noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die Grün-Weißen verpflichten Benjamin Herth vom Ligakonkurrent TuS Lübbecke-Nettelstedt. Der 30-Jährige Rechtshänder erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. Er reist bereits am Donnerstag ins Trainingslager nach Zwönitz nach, teilte der Verein mit.

Der fünffache Nationalspieler soll die nach den Ausfällen von Maximilian Janke und Marvin Sommer entstandenen Lücken schließen. Außerdem kann er auch Philipp Pöter auf Rückraum Mitte entlasten, der sich mit Schulterproblemen plagt.

„Mein Wechsel kam relativ kurzfristig und spontan zustande. Nach kurzem Kennenlernen hatten jedoch beide Seiten schnell den Eindruck, dass wir sowohl sportlich als auch menschlich gut zusammenpassen", sagt Herth, der zu Wochenbeginn bei einem Probetraining überzeugt hatte. Der 1,88-Meter-Mann spielte zuvor bereits beim TBV Lemgo und bei Balingen-Weilstetten.

In dieser Saison absolvierte er 18 Spiele für den Abstiegskandidaten und erzielte dabei elf Tore. "Leider konnte sich Benjamin Herth nicht wie erhofft durchsetzen", kommentierte TuS Lübbecke-Nettelstedt die Vertragsauflösung. Die Ostwestfalen hatten zuvor schon einen Ersatz präsentiert. Nikola Manojlović kommt vom weissrussischen Vertreter Brest. Der Serbe spielte mit Stationen bei den Rhein-Neckar-Löwen und Göppingen auch schon in der Bundesliga. 

Herth selbst suchte eine neue Herausforderung und will in Leipzig an alte Erfolge und seine frühere Spielstärke wieder anknüpfen. "Dank der Verpflichtung von Benjamin haben wir nun für die schwere Rückrunde trotz der vielen Verletzten von Anfang an einen vollen Kader“, so DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther.

Am Donnerstagabend hat das Team von Trainer Prokop den nächsten Test gegen Aue hinter sich gebracht. In der Lößnitzer Erzgebirgshalle. Die Grün-Weißen konnten sich mit einem 28:19 (14:13) mehr als deutlich für die Niederlage in Dessau am Wochenende revanchieren. Bester DHfK-Torschütze in der Erzgebirgshalle Lößnitz war Sergey Zhedik mit vier Treffern. Neuzugang Benjamin Herth traf zweimal.

Aufstellung SC DHfK: Vortmann, Storbeck; Semper 3, Steinert 2, Jurdzs 3, Binder 2, Roscheck 2, Weber 2/2, Zhedik 4/1, Strosack 3, Neudeck 2, Meschke 1, Milosevic 2, Herth 2.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News