Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig holt neuen Torhüter: Jens Vortmann kommt vom HSV Hamburg

Handball-Bundesliga SC DHfK Leipzig holt neuen Torhüter: Jens Vortmann kommt vom HSV Hamburg

Spekuliert wurde schon seit zwei Wochen, jetzt ist es amtlich: Jens Vortmann wird neuer Torhüter beim SC DHfK Leipzig und wechselt bereits im Januar.

Jens Vortmann im Duell mit Lübbeckes Bobby Schagen.
 

Quelle: imago sportfotodienst

Leipzig.  Der SC DHfK Leipzig hat einen neuen Torhüter. Jens Vortmann verstärkt ab Januar den Aufsteiger. Der 28-Jährige trug am Sonntag noch das Trikot des HSV Hamburg, kehrt den insolventen Hanseaten nun aber den Rücken und versucht in Leipzig sein Glück. Er bekommt einen Vertrag bis 2018.

Vortmann und der Neu-Bundesligist hatten bereits im vergangenen Sommer Kontakt. Damals wollten Geschäftsführer Karsten Günther und Trainer Christian Prokop den gebürtigen Berliner schon nach Leipzig locken. Vortmann entschied sich nach seinem Vertragsende bei Absteiger GWD Minden allerdings aus privaten Gründen für den HSV, der mit Trainer Michael Biegler ein neues Team aufbaute. Nach der Niederlage zum Saisonbeginn in Leipzig legten die Hamburger eine Siegesserie hin und rangieren inzwischen auf Europacup-Rang vier.

„Ich habe mich für einen Wechsel nach Leipzig entschieden, weil die Situation in Hamburg sehr unsicher ist“, sagte Vortmann. Die Zukunft der Norddeutschen ist angespannt. In den vergangenen beiden Monaten blieben die Gehaltszahlungen aus, es folgte ein Insolvenzantrag. Offen ist, ob die Hamburger die Saison überhaupt zu Ende spielen. Mäzen Andreas Rudolph jedenfalls glaubt nicht mehr an eine Zukunft. „Ich denke, das Projekt HSV-Handball funktioniert in Hamburg nicht“, sagte er kurz vor Weihnachten vor Medienvertretern. Er bemängelte zu niedrige Zuschauerzahlen und die in seinen Augen zu geringe Unterstützung durch die Stadt.

Vortmann ist nicht der einzige Abgang beim HSV. Adrian Pfahl wechselt zu Frisch Auf Göppingen. Trainer Michael Biegler kündigte am Sonntag an, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Möglicherweise verlässt er den Verein schon früher. Über den Wechsel weiterer Stars wird spekuliert.

In Leipzig ersetzt Vortmann zunächst den verletzten Milos Putera. Damit ist nun auch klar, weshalb Mathias Lenz nur für die letzten drei Spiele im Jahr 2015 reaktiviert wurde: Der Neue stand im Hintergrund schon bereit. „Über den SC DHfK habe ich viel Positives gehört. Ich möchte in dieser Saison zum sicheren Klassenerhalt beitragen“, so der Neuzugang.

Im kommenden Jahr soll der Torhüter dann zusammen mit Putera das Keepergespann bilden. Der Vertrag von Felix Storbeck wird nicht verlängert. Vortmann verfügt über jede Menge Erstligaerfahrung. Vor seinem Engagement in Hamburg und Minden spielte er auch mit dem DHC Rheinland im Oberhaus des deutschen Handballs. In Leipzig trifft er mit Christoph Steinert einen Kollegen aus der vergangenen Saison wieder.

Neben dem Handball studiert Vortmann und steht vor dem Abschluss im Wirtschaftsingenieurwesen. Zunächst hatte er sich für Luft- und Raumfahrttechnik eingeschrieben, wechselte aber später das Fach.

„Mit Jens Vortmann bekommen wir einen bundesligaerfahrenen Torhüter, um den wir uns schon länger bemüht haben. Ich denke, damit sind wir auf der Torhüter-Position für die Zukunft gut gerüstet. Jens überzeugt mit seinen Reflexen, seiner Körpergröße und seinem Stellungsspiel, außerdem verfügt er über einen großen Erfahrungsschatz in der Liga“, so Cheftrainer Christian Prokop.

Von Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News