Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig ist einen Vorteil los – MT Melsungen macht ernst

Handball-Bundesliga SC DHfK Leipzig ist einen Vorteil los – MT Melsungen macht ernst

Die Handballer des SC DHfK Leipzig stehen nach nur einem Spiel schon im Fokus der 1. Bundesliga. Den Sieg gegen den HSV hat auch der nächste Gegner aus Melsungen genau registriert. „Das war beeindruckend“, findet Nationalspieler Michael Müller.

Braucht wieder eine stimmgewaltige Kulisse: Der SC DHfK.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Einen Bonus hat der SC DHfK Leipzig schon nach dem ersten Spieltag verloren: Der Aufsteiger wird ab sofort von der Konkurrenz ernst genommen, darf nicht mit Gegnern im Schongang rechnen. Am vergangenen Sonntag sorgte der Auftaktsieg gegen den HSV Hamburg in der 1. Handball-Bundesliga für bundesweite Beachtung.

„Die haben 60 Minuten lang gekämpft, das war schon beeindruckend“, sagte Nationalspieler Michael Müller über die Leipziger. Der 30-Jährige ist am Sonnabend (Anwurf 19 Uhr) mit MT Melsungen zu Gast und erwartet ein hartes Spiel. Die Begegnung des SC DHfK gegen den HSV hat der Rückraumspieler im Fernsehen verfolgt. „Leipzig hat zwar auch Fehler gemacht, aber danach sofort versucht, sie wieder auszubügeln“, so der gebürtige Würzburger.

Vom Papier her ist die Rollenverteilung klar: Der Underdog vom SC DHfK trifft auf einen  Kandidaten für den Europapokal. Die Gäste mit ihren insgesamt 13 Nationalspielern im Kader sind Favorit. MT-Trainer Michael Roth bleibt dennoch bescheiden: „Wir sind durch die Ergebnisse aus der Vorbereitung und gegen den HSV gewarnt“, sagt er. Das Ziel sei aber auch ganz klar gesteckt: Er will zwei weitere Punkte einsammeln.

Nicht alle Melsunger können bisher etwas mit dem SC DHfK anfangen. „Es ist immer reizvoll, gegen eine unbekannte Mannschaft zu spielen. Ich werde in der Vorbereitung deshalb besonders viele Videos anschauen“, sagte Johan Sjöstrand, Torhüter und Neuzugang vom THW Kiel. Der schwedische Nationalkeeper lieferte im ersten Spiel gegen die Füchse Berlin mit 15 Paraden eine überragende Leistung ab.

Michael Müller ist mit MT Melsungen in Leipzig zu Gast.

Michael Müller ist mit MT Melsungen in Leipzig zu Gast.

Quelle: DHB

DHfK-Trainer Christian Prokop erwartet von den Gästen eine schnörkellose Partie. „Sie haben das disziplinierte Angriffsspiel in den letzten Jahren nahezu perfektioniert“, so der Coach. Das liegen auch an Nationalspieler Müller und seinem Zwillingsbruder Phillip, der eine agiert im linken und der andere im rechten Rückraum. „Es ist schon schön, dass wir in einem Team stehen, wir wissen genau was der andere im Spiel macht“, so Michael Müller. Und einen Vorteil haben sie auch noch auf ihrer Seite: „Manchmal können uns die Schiedsrichter nicht unterscheiden, dann bekommt auch mitunter der Falsche eine Zeitstrafe“, verrät der Nationalspieler.

Bruder Philipp wird von seiner Freundin zum Spiel begleitet. Sie heißt Katja Langkeit und ist in Leipzig keine Unbekannte. Zwischen 2001 und 2007 spielte sie für den HCL und wurde dabei auch Deutsche Meisterin. Im Dezember erwartet das Handball-Paar Nachwuchs.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News