Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig präsentiert seine Handball-Riesen und weitere Neuerungen

Saisonbeginn SC DHfK Leipzig präsentiert seine Handball-Riesen und weitere Neuerungen

Die Handballer vom SC DHfK Leipzig starten in ihre zweite Saison in der ersten Bundesliga. Am Dienstag stellten sie in der Moritzbastei die Neuen im Kader vor und erklärten, wie sie den Ausfall des Goldsponsors fluege.de ausgleichen wollen.

Der neue Kader des SC DHfK Leipzig in der zweiten Erstligasaison

Quelle: Dirko Knofe

Leipzig. So wie die Moritzbastei sich als Trutzburg des guten Musikgeschmacks seit Jahrzehnten bewährt hat, so wollen es die Handballer des SC DHfK in der Bundesliga in den kommenden Jahren halten. Umso passender, dass am Dienstagabend erneut genau dort die Teampräsentation der Grün-Weißen über die Bühne ging.

Im Fokus standen natürlich die vier Neuen, die an die Pleiße geholt wurden – Andreas Rojewski (31), Tobias Rivesjö (26), Roman Becvar (27) und Niclas Pieczkowski (26). Aber auch die Tatsache, dass durch den Wegfall des Sponsors fluege.de 100.000 Euro im 3,5 Millionen-Etat fehlen. Die sollen nun mittels Losen gesammelt werden.

Konkret will der Verein 300 Lose zu je 500 Euro und drei zu je 1000 Euro anbieten. Ab dem zweiten Heimspiel bekommen die 16 Gewinner jeweils die Werbeflächen von fluege.de, also die LED-Banden und auch den Platz auf den Trikots der Spieler. Die entsprechende Fläche dort soll dann bei jedem Spiel neu beflockt werden. „Wir lösen das Problem gemeinsam“, sagte SC DHfK Geschäftsführer Karsten Günther und erntete dafür spontanen Applaus der 250 Gäste. Nach dem Tod des Unister-Gründers Thomas Wagner musste dessen Unternehmen zu großen Teilen Insolvenz anmelden und fällt damit als Sponsor der Handballer aus.

Bei der Prognose des angestrebten Tabellenplatzes blieben die SC-Verantwortlichen vage. Der Klassenerhalt ist das Ziel, obwohl die Leipziger in der vergangenen Saison den elften Platz belegten. „Der SC DHfK muss mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben und hart arbeiten. Dann bin ich optimistisch, dass es weiter nach vorn geht“, sagte Uwe Schwenker, der Chef der Handball-Bundesliga. Ausdrücklich lobte er die Nachwuchsarbeit der Grün-Weißen und die Kampagne „Sport mit Gehalt statt absurder Gehälter“. Die geht auf DHfK Geschäftsführer Günther zurück und ist ein kleiner Seitenhieb auf den Fußball, von dem sich Handball abheben will.

Am Dienstag stellten die Handballer vom SC DHfK Leipzig in der Moritzbastei ihre Mannschaft für die zweite Saison in der ersten Bundesliga vor.

Zur Bildergalerie

Im Januar wollen die Handballer des SC DHfK in ihre neue Geschäftstelle in der Schletterstraße umziehen. Eine weitere Neuerung betrifft die Arena Leipzig. Dort soll nun in der gesamten Saison ein Videowürfel unter dem Hallendach hängen. Bisher war er nur zum Saisonfinale installiert. Auf den Bildschirmen werden die Spielstatistiken gezeigt, daneben Werbung. Die Sicherheitsmaßnamen in der Arena wurden erhöht. Verzichtet werden soll auf das Mitbringen von großen Taschen, Rucksäcken, Notebooks und Tablets.

Am Mittwoch um 19 Uhr läuft das Team von Trainer Christian Prokop in der Arena auf. Gradmesser ist der tschechische Vizemeister Talent Plzeň. Im Anschluss daran gibt es für alle Fans den Trainer-Talk und eine Autogrammstunde. Bereits an diesem Wochenende muss der SC DHfK in Essen in der ersten Runde des DHB-Pokals ran.

bley/mro/chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News