Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK beendet in Flensburg seine Auswärtstournee

Handball-Bundesliga SC DHfK beendet in Flensburg seine Auswärtstournee

Eine lange Auswärtstournee findet ihr Ende: Der SC DHfK Leipzig tritt am Mittwoch bei der SG Flensburg-Handewitt an. Trainer Christian Prokop will seine Außenseiterchance für weitere Punkte nutzen.

Sieht für sein Team in Flensburg eine Außenseiterchance: DHfK-Trainer Christian Prokop.
 

Quelle: dpa

Leipzig.  Es ist das fünfte Auswärtsspiel in Folge für den SC DHfK Leipzig in der Handball-Bundesliga. Am Mittwoch heißt der Gegner SG Flensburg-Handewitt (Anwurf ist um 19 Uhr). Eine Sorge hat die Mannschaft ihrem Trainer schon vor zwei Wochen genommen: Sie wird nach dem Erfolg in Magdeburg nicht mit 0:10 Punkten aus der Serie herausgehen. So einen Negativlauf hatte Christian Prokop noch im Herbst befürchtet, als er die starken Gegner und Ansetzungen studierte.

„Mit dem Sieg beim SCM haben wir die Sensationen aus der Hinrunde wieder aufpoliert“, meinte der Coach. Am Sonntag musste das Putztuch für noch mehr Glanz zwar in der Schublade bleiben. Der THW Kiel war beim 30:21-Sieg am Ende zu stark für den Aufsteiger. Für ihren Auftritt und Kampfgeist erhielt der SC DHfK dennoch jede Menge Lob. „Glückwunsch nach Leipzig für ihre Auftritte in dieser Saison und an meinen Kollegen Christian Prokop, der seine Mannschaft taktisch immer wieder hervorragend einstellt. Leipzig ist eine große Bereicherung für die Liga“, sagte Kiels Trainer Alfred Gislason.

Wegen der großen Entfernung blieb der SC DHfK gleich in Kiel und bereitete sich dort auf die schwere Aufgabe vor. Dabei nutzen die Spieler die Zeit auch für einen gemeinsamen Kinoabend. „Wir kommen mit Selbstvertrauen nach Flensburg. In puncto Cleverness und Chancenverwertung müssen wir aber deutlich zulegen“, sagte Prokop.

Das Team von Flensburgs Trainer Ljubomir Vranjes ist derzeit auf einer Erfolgswelle unterwegs. In der Bundesliga gelang vergangene Woche ein 25:22-Auswärtssieg bei Spitzenreiter Rhein-Neckar-Löwen. Damit mischt die SG mit nur einem Minuspunkt mehr als der Tabellenführer wieder im Titelkampf mit. Ausrutscher darf sich Flensburg-Handewitt nicht erlauben. Für den SC DHfK ist die Ausgangssituation wie schon vor dem Gastspiel in Kiel: Der Gegner wird mit Blick auf die enge Meisterschaft entsprechend motiviert in die Partie gehen.

„Wenn unser Gesamtpaket perfekt passt, wir als Mannschaft zusammenhalten und eine große Moral an den Tag legen, dann haben wir eine kleine Außenseiterchance“, macht Prokop seinen Männern Mut.

Von Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News