Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SG LVB und SC DHfK: Pokalturnier in Markranstädt und der Arena

Handball SG LVB und SC DHfK: Pokalturnier in Markranstädt und der Arena

Die Auslosung war der Hammer. SG LVB und SC DHfK Leipzig spielen in einem Turnier um den Einzug ins Pokal-Achtelfinale. Jetzt stehen die Spielorte fest. Außerdem wechseln sechs DHfK-Spieler zum Stadtrivalen.

Finalort Arena: In leipzig wird das Endspiel des Pokalsturniers ausgetragen.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Den Saisonhöhepunkt feiern die Drittligahandballer der SG LVB Leipzig schon vor dem ersten Punktspiel. Am 15. und 16. August richten die Straßenbahner zusammen mit Erstligist SC DHfK das Erstrunden-Turnier im DHB-Pokal aus. Während die SG LVB auf die Füchse Berlin trifft (Anwurf 16.30 Uhr), spielt der SC DHfK gegen den TSV Altenholz aus der dritten Liga (Anwurf 19 Uhr).

Fest stehen inzwischen die Austragungsorte. „Am Sonnabend gehen wir ins Sportcentrum nach Markranstädt“, sagte LVB-Geschäftsführer Tommi Sillanpää. Dort finden rund 1400 Fans einen Platz. Das Endspiel der beiden Siegerteams wird dann am Tag darauf in der Arena ausgetragen. Der Gewinner zieht ins Achtelfinale ein. In der kommenden Woche soll feststehen, wann der Ticketvorverkauf startet. Im Angebot sind Karten für beide Tage, sie kosten 20 Euro (ermäßigt 15 Euro). Möglich sei es aber auch, ein Ticket nur für den Endspieltag zu kaufen.

Während der SC DHfK am Donnerstag in die Saisonvorbereitung startet, beginnt die SG LVB erst eine Woche später unter der Leitung ihres neuen Coaches Nils Kühr mit dem Training. Am 10. Juli stehen sich beide Leipziger Teams gleich in einem Testspiel in der kleinen Arena gegenüber. Die SG LVB testet zudem am 17. Juli gegen den ThSV Eisenach.

Sechs DHfK-Spieler wechseln zur SG LVB

Der Kader des Drittligisten hat inzwischen an Struktur gewonnen. Die Straßenbahner haben ihr Team deutlich verjüngt und rücken jetzt mit dem grün-weißen Stadtrivalen eng zusammen. Gleich sechs Aktive aus der A-Jugend des SC DHfK streifen sich künftig das gelb-blaue Trikot über. Sie laufen als Deutscher Meister in ihrer Altersklasse nun erstmals bei den Männern auf.

Wechseln werden: Jonas Hellmann, Jonas Hönicke, Vincent Neudeck, Gregor Remke, Philip Jungemann und Jan Gurezkij. Außerdem verstärken der ehemalige DHfK-Rückraumspieler Steve Baumgärtel (kommt aus Groß-Bieberau) und Peter Kerkapoly (HSG Werrtal 05) den Drittligisten.

An Bord bleiben aus der Vorsaison: Patrick Ziebert, Sascha Meiner, Georg Eulitz, Hannes Zerrenner, Jan Höhne, Max Berthold, David Heinig, Clemens Uhlig und Alexander Schiffner.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News