Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Sachsen-Derby in Leipzig: DHfK-Handballer empfangen am Samstag den EHV Aue

Sachsen-Derby in Leipzig: DHfK-Handballer empfangen am Samstag den EHV Aue

Ganz Handball-Sachsen schaut am Samstag gespannt nach Leipzig: Dann treffen ab 19 Uhr die beiden besten Männermannschaften des Freistaats in der zweiten Handball-Bundesliga aufeinander.

Voriger Artikel
Nowak warnt den SC DHfK vor starkem Team aus Aue - "Fiebere mit Erzgebirglern mit"
Nächster Artikel
Deutlicher Sieg in Grün-Weiß: SC DHfK Leipzig hat gegen den EHV Aue keinerlei Mühe

DHfK-Trainer Uwe Jungandreas und seine Mannschaft fiebern dem Sachsenderby gegen Aue entgegen.

Quelle: Rainer Justen

Leipzig. In der Arena Leipzig werden bis zu 3000 Zuschauer erwartet.

„Derbys in Sachsen sind immer heiß umkämpft, auch wenn sie stets fair verlaufen“, sagte DHfK-Trainer Uwe Jungandreas im Vorfeld. Die Leipziger Handballer haben genauso wie die Gäste aus Aue in der noch jungen Saison einen Sieg und eine Niederlage eingefahren.

Für die heiße Partie am Wochenende werden auch Freundschaften, wie die zwischen EHV-Manager Rüdiger Jurke und DHfK-Coach Jungandreas, für kurze Zeit ausgeblendet. Die beiden Urgesteine des Handballs kennen sich schon sehr lange. „Normalerweise telefonieren wir einmal in der Woche und tauschen uns über aktuelle Entwicklungen aus. Egal wer am Wochenende gewinnt oder verliert, wir trinken im Anschluss ein Bierchen miteinander“, erklärte Jurke.

Aues Manager schätzt die Chancen für die Hausherren besser ein: „Nach der vergangenen Saison mit einem unglaublichen fünften Platz ist DHfK in der Favoritenrolle, auch wenn aufgrund der Ambitionen vielleicht ein wenig Druck auf dem Team liegt.“ Jungandreas sieht das etwas anders: „Die Auer haben eine sehr gute Vorbereitung gespielt und am letzten Wochenende gegen die starken Erlanger daheim einen überzeugenden Sieg gefeiert. Dabei haben sie ordentlich Selbstvertrauen getankt.“

Aus Aue werden am Samstag zwischen 250 und 300 Fans erwartet. Die Leipziger Handballer hoffen, dass insgesamt bis zu 3000 Anhänger den Weg in die Leipziger Arena finden. Bisher sind nach Angaben des Vereins 1500 Tickets verkauft worden. Karten für das Derby gibt es am Ticketschalter der Arena Leipzig und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Für sächsische Handballteams oder Gruppen bietet sich dabei das sogenannte „Teamticket“ an, bei dem die Fans beim Kauf von zehn Vollzahlertickets vier weitere Tickets kostenlos dazu erhalten.

Ab dieser Saison sind die Eintrittskarten der DHfK-Handballer gleichzeitig auch Tickets für die Leipziger Verkehrsbetriebe. Die Zuschauer können vier Stunden vor und nach dem Spiel kostenlos mit Bus und Bahn in der Zone 110 (Leipzig) fahren.

Einen Audio-Livestream vom Spiel gibt es am Samstag wie gewohnt bei LVZ-Online.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News