Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Saisonziel: SC DHfK Leipzig will auf einen einstelligen Tabellenplatz

Vorbereitung auf Bundesliga Saisonziel: SC DHfK Leipzig will auf einen einstelligen Tabellenplatz

Die SC-DHfK-Handballer starten in die Saisonvorbereitung. Mit drei Neuzugängen, darunter Rückkehrer und Bundesliga-Torschützenkönig Philipp Weber, und nur drei Abgängen ist das Team keinem großen Umbruch unterworfen. Mit André Haber übernimmt der bisherige Co-Trainer das Amt des Chef-Coaches.

Start in die neue Saison für den SC DHfK mit dem ersten Training. Auf dem Bild v.l. Yves Kunkel, (Links Außen) André Haber (Trainer) und Philipp Weber (Rückraum Mitte o. Links).

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. André Haber geht voller Vorfreude in seinen neuen Teilzeit-Job als Cheftrainer des Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig. „Ich habe die Chance, das ein halbes Jahr machen zu dürfen und ich freue mich riesig. Und dann freue ich mich genauso auf die Zusammenarbeit mit Michael Biegler“, sagte der 30-Jährige am Donnerstag vor dem Start der Saisonvorbereitung.

Der deutsche Frauen-Nationaltrainer Biegler übernimmt ab dem kommenden Januar den Cheftrainer-Posten bei den Leipzigern. Haber rückt dann als Co-Trainer wieder ins zweite Glied. „Das wurde ja von Anfang an so kommuniziert im Verein, deshalb wird es keine Probleme geben“, sagte Haber.

Bis dahin will er mit seinem Team an die gute Vorsaison anschließen. „Wir wissen, wie knapp die Bundesliga ist und es bedarf einer sehr konstanten Leistung. Natürlich wollen wir besser werden und ein stückweit variabler“, sagte Haber, der den Weg seines Vorgängers Christian Prokop weitergehen will. „Wir sind gut beraten, die Sachen, die uns stark gemacht haben, weiter zu verfolgen. Aber sicher werden sich Nuancen verändern, aber wir werden den eingeschlagenen Weg weitergehen“, sagte Haber. Er setzt wie der deutsche Männer-Bundestrainer Prokop bei der Zusammenarbeit mit dem Team auf Authentizität und Kommunikation.

Kein Umbruch im Team: drei Zu-, drei Abgänge

Mit drei Neuzugängen, darunter Rückkehrer und Bundesliga-Torschützenkönig Philipp Weber, und nur drei Abgängen ist das Team keinem großen Umbruch unterworfen. „Das ist ein Vorteil, Philipp uns und unsere Strukturen bestens kennt. Wir haben ein Team, das kaum Zeit braucht, um sich aneinander anzupassen“, sagte Haber. Platz acht aus der Vorsaison soll möglichst gehalten werden. „Wir haben uns fest vorgenommen, wieder einstellig einzukommen. Aber vor allem steht die Weiterentwicklung der Spieler im Fokus“, sagte Geschäftsführer Karsten Günther.

Der SC DHfK bestreitet nach dem Trainingslager vom 17. bis 21. Juli in Köln ein Testspiel beim Megawoodstock in Aschersleben (21. Juli) gegen den SC Magdeburg. Zudem wird gegen den Dessau-Roßlauer HV (26. Juli) getestet und drei Tage später beim Sachsencup in Altenburg mit dem HC Elbflorenz, EHV Aue und SV Aufbau Altenburg. Die Leipziger starten zudem beim Linden-Cup (2. bis 5. August), Heide-Cup (11. bis 13. August), ehe am 16. August noch ein Testspiel folgt.

Saisonauftakt ist am 19./20. August mit der ersten Runde im DHB-Pokal. Der Start in die Bundesliga erfolgt eine Woche später bei GWD Minden.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News