Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Spekulation um Christian Prokop: Soll er Bundestrainer werden?

DHfK-Coach Spekulation um Christian Prokop: Soll er Bundestrainer werden?

Es war das Thema neben dem Spielfeld in Berlin: Baggert Füchse-Manager und DHB-Vizepräsident Bob Hanning um die Dienste von DHfK-Coach Christian Prokop? Der Leipziger Trainer soll auf einer Besetzungsliste um die Nachfolge des wohl scheidenden Bundestrainer Dagur Sigurdsson weit oben stehen.

SC-DHfK-Chef-Coach Christian Prokop

Quelle: Christian Modla

Leipzig. "Christian hat noch einen langfristigen Vertrag bei uns und weiter viel vor in Leipzig. Das Projekt SC DHfK ist eng mit seinem Namen verbunden", sagte Aufsichtsrat Stefan Kretzschmar vor den TV-Kameras von Sport 1. Hanning selbst hätte Klarheit in die Spekulationen bringen können, tat es aber nicht. Bei der Pressekonferenz nach der Partie wollte er sich nur zum Spiel äußern, nicht aber zur Nationalmannschaft. "So halten wir das in Berlin", so Hanning.

Prokop hat erst vor knapp einem Monat seinen Vertrag bei den Leipzigern bis 2021 verlängert. "Ich habe großes Vertrauen in den Verein. Ehrlich gesagt habe ich noch nie so einen Verein erlebt wie den SC DHfK", sagte Prokop nach seiner Unterschrift. An den aktuellen Spekulationen wollte er sich am Mittwoch nicht beteiligen.

Geschäftsführer Karsten Günther war damals glücklich über seinen Deal und ahnte wohl schon, dass auch andere Teams früher oder später ihrer Fühler nach Prokop ausstrecken werden. "Ich glaube überhaupt nicht, dass es ein Fehler ist, einen so langfristigen Vertrag abzuschließen, wenn man die gleiche Auffassung von Handball teilt, wenn man weiß, wie der andere arbeitet. Und wir wollen mal kein Geheimnis draus machen: Gute Arbeit weckt Begehrlichkeiten. Die sind damit auch vom Tisch", erklärte Günther damals.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News