Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Verlust für den SC DHfK Leipzig – Kapitän Oehlrich fällt die komplette Hinrunde aus

Verlust für den SC DHfK Leipzig – Kapitän Oehlrich fällt die komplette Hinrunde aus

Die Handballer des SC DHfK müssen bis Anfang Februar auf ihren Kapitän Thomas Oehlrich verzichten. Teamärzte und Trainer des Leipziger Handballvereins verordneten dem Kreisläufer wegen einer komplizierten Schambeinentzündung für die gesamte Hinrunde der 2. Bundesliga eine Spiel- und Wettkampfpause.

Voriger Artikel
Das zweite Leben des Stefan Kretzschmar: Vom Handballprofi zum Aufsichtsrat beim SC DHfK
Nächster Artikel
Vertrag aufgelöst: SC DHfK Leipzig trennt sich von Torhüter Oliver Krechel

DHfK-Kapitän Oehlrich fällt bis Februar aus.

Quelle: Elmar Keil

Leipzig.   

„Wir intensivieren die Therapie, sodass sich Thomas komplett auskurieren kann. Dafür muss er aber erst einmal das Parkett meiden. Zudem werden wir uns noch diese Woche weitere Expertenmeinungen einholen“, erklärte Mannschaftsarzt René Toussaint. Damit fehlt der 28-Jährige für den Punktspiel-Marathon von neun Partien in den kommenden acht Wochen. „Natürlich ist die Verletzung sehr ärgerlich und schade, doch die Pause wurde mir dringend angeraten. Bis dahin werde ich beim Training und bei den Spielen versuchen, das Team so gut es geht von der Seite mental zu unterstützen und Tipps zu geben“, sagte Oehlrich.

Ein Spiel weniger als geplant wird es für die DHfK in den kommenden Wochen dennoch geben: Die Auswärtspartie am 14. November beim SV Post Schwerin entfällt. Der Gegner aus Mecklenburg-Vorpommern musste Insolvenz anmelden und hat sich aus dem Spielbetrieb zurückgezogen. Deshalb  ist auch am 11. April 2013 nicht wie geplant Schwerin in der Leipziger Arena zu Gast, sondern die TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Deren eigentliches Gastspiel in der Messestadt am 31. Januar entfällt, sodass beide Teams ihre Winterpause deutlich verlängern und im Jahr 2013 erst Anfang Februar in die Rückrunde starten. Alle Verlegungen sind von der Handball-Bundesliga (HBL) bereits bestätigt.

Begonnen hat inzwischen auch der Kartenvorverkauf für das All Star Game der Handball-Bundesliga am 2. Februar, 20.15 Uhr, in der Arena. Zum achten Mal treffen die Deutsche Nationalmannschaft und eine von Fans gewählte Elite mit ausländischen Akteuren aus der Bundesliga aufeinander. Zum dritten Mal ist Leipzig der Gastgeber für dieses Ereignis. Zuvor spielt der SC DHfK gegen die Deutsche B-Nationalmannschaft. 

Karten gibt es in den offiziellen Vorverkaufsstellen wie dem Media Store der LVZ in den Höfen am Brühl und dem Ticketschalter der Arena Leipzig sowie beim Shop der DKB Handball-Bundesliga unter www.dkb-handballbundesliga.de. Die Karten kosten 33,50 Euro (Kategorie 1), 26 Euro (Kategorie 2), 18,50 Euro (Kategorie 3) und neun Euro (Kategorie 4). Die verfügbaren Stehplätze sind für sechs Euro zu haben.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News