Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Zwangspause für Philipp Weber nach Sieg des SC DHfK Leipzig

Verletzung am Fuß Zwangspause für Philipp Weber nach Sieg des SC DHfK Leipzig

Der SC DHfK Leipzig muss im Spitzenspiel gegen die Füchse Berlin voraussichtlich auf Philipp Weber verzichten. Er verletzte sich am Donnerstag beim Spiel in Wetzlar.

Diese Szene führte zur Verletzung von Weber, der hier von Stefan Kneer gehalten wird.

Quelle: Jan Hübner

Leipzig. Glück im Unglück, aber trotzdem eine Zwangspause: DHfK-Rückraumspieler Philipp Weber hat sich beim Spiel am Donnerstag in Wetzlar eine Bänderdehnung zugezogen. Das ergab die Untersuchung am Freitag im Universitätsklinikum Leipzig bei Mannschaftsarzt Pierre Hepp. Der Verein hatte zunächst sogar einen Bänderriss befürchtet. Wir lange Weber ausfällt ist noch unklar. „Wir müssen abwarten, wann die Schwellung zurückgeht“, sagte DHfK-Manager Karsten Günther. Ein Einsatz am kommenden Donnerstag beim Heimspiel gegen die Füchse Berlin gilt im Augenblick als unwahrscheinlich. „Wir hoffen, dass Philipp gegen Magdeburg wieder fit ist“, so Günther. Das Ostderby wird am 15. Oktober in der Elbestadt ausgespielt.

Weber war in Wetzlar Ende der ersten Halbzeit zunächst weggerutscht, erhielt anschließend noch einen Schubser von Stefan Kneer und knickte dann um. Der Nationalspieler blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht zunächst auf dem Boden liegen und musste dann auf dem Weg zur Bank gestützt werden. Nach einer Behandlung in der Halbzeitkabine versuchte Weber noch einmal eine Rückkehr, erhielt aber zur Sicherheit keine Einsatzzeit mehr beim 23:22-Sieg gegen die HSG.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News