Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Auswärtspunkt für SC DHfK – Leipziger holen gegen Neuhausen neun Zähler Rückstand auf

Auswärtspunkt für SC DHfK – Leipziger holen gegen Neuhausen neun Zähler Rückstand auf

Die Handballer der SC DHfK haben nach einer furiosen Aufholjagd erstmals in dieser Saison auswärts gepunktet. Der Zweitligist schaffte in einer am Ende dramatischen Partie ein 28:28 (9:17) gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten TV 1893 Neuhausen aus Baden-Württemberg.

Voriger Artikel
Handballer des SC DHfK Leipzig bleiben daheim auch gegen Hamm-Westfalen ungeschlagen
Nächster Artikel
Erste Heimniederlage nach mehr als zwei Jahren - SC DHfK unterliegt starken Mindenern deutlich

Die Handballer der SC DHfK haben erstmals in dieser Saison auswärts gepunktet. Der Zweitligist schaffte in einer am Ende dramatischen Partie ein 28:28 (9:17) gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten TV 1893 Neuhausen. (Archivbild)

Quelle: Rainer Justen

Metzingen/Leipzig. Ein Sieben-Meter der Gastgeber klatschte zum Schluss gegen die Latte.

Der SC DHfK kam gut in die Partie und gestaltete die ersten zehn Minuten ausgeglichen. 4:4 und 5:5 hießen die Zwischenstände, bevor sich die Fehler im Team von Uwe Jungandreas häuften. Die favorisierten Hausherren ließen kaum eine Kontergelegenheit aus und zogen bis zur Halbzeit mit 17:9 davon. Viele Angriffe des Aufsteigers aus Leipzig scheiterten an Neuhausens österreichischen Nationaltorwart Thomas Bauer, der seine Klasse mehrere Male aufblitzen ließ.

Auch nach dem Seitenwechsel deutete lange nichts darauf hin, dass der SC DHfK noch einmal zurück ins Spiel findet. Bis zur 42. Minute erhöhten die Gastgeber vor 1200 Zuschauern sogar den Abstand auf 23:14. Dann erst stellten die Leipziger ihre Fehler ab und verteidigten konsequenter. Auch vor dem Tor der Neuhausener behielten die Gäste plötzlich die Nerven. Der Vorsprung des Favoriten schrumpfte nach und nach, doch auch die Spielzeit wurde knapp.

Erst 15 Sekunden vor Schluss erzielte Philipp Seitle den Ausgleichstreffer zum 28:28. Das Spiel war jedoch damit noch nicht entschieden. Im letzten Angriff bekam Neuhausen noch einmal einen Sieben-Meter zugesprochen. In der finalen Aktion der Partie traf Neuhausens Ferdinand Michalik jedoch nur die Querlatte, so dass es beim Unentschieden blieb.

Beste Werfer des SC DHfK waren René Boese mit zwölf Treffern, davon sieben Sieben-Meter, und Philipp Seitle mit acht Toren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier gibt es einen Zusammenschnitt der Liveübertragung als Audio-Podcast:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Der Punktgewinn war verdient“, sagte der Geschäftsfüher der SC DHfK Handball GmbH, Karsten Günther. Am Ende hätten Kampfgeist, das Abwehrspiel, die Laufbereitschaft und die Geduld das Unentschieden ermöglicht. Eine richtige Erklärung, warum sein Team in den ersten 40 Minuten so viele Fehler machte, hatte Günther nicht. „Vielleicht sind wir noch nicht gefestigt genug, um auswärts über 60 Minuten abgeklärt zu spielen“, sagte Günther.

SC DHfK-Coach Uwe Jungandreas befand nach Spielende: “Wir haben in den ersten 40 Minuten mehr falsch gemacht, als wir falsch machen können. Und in den letzten 20 Minuten haben wir mehr richtig gemacht, als wir richtig machen können.“ Das Spiel zeige jedoch, dass Moral und körperliche Verfassung intakt sind. Der Trainer ist deshalb mit dem Punkt zufrieden.

rob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte