Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
DHfK Leipzig verpasst Coup gegen französischen Rekordmeister

Heide-Cup DHfK Leipzig verpasst Coup gegen französischen Rekordmeister

Beim internationalen Heide-Cup hat der SC DHfK am Freitagabend sein Auftaktspiel verloren. Gegen den Champions-League-Viertelfinalisten MHB Montpellier mussten sich die Leipziger 27:31 geschlagen geben, waren aber nicht weit von einem "Coup" entfernt.

Philipp Weber war gegen Montpellier mit acht Treffern bester Schütze beim SC DHfK (Archivfoto).

Quelle: Christian Modla

Schneverdingen. Knappe Niederlage gegen den französische Rekordmeister: Der SC DHfK hat am Freitagabend sein erstes Spiel beim Heide-Cup im niedersächsischen Schneverdingen verloren. 27:31 (12:16) unterlagen die Grün-Weißen dem MHB Montpellier und waren dabei nicht weit von einer Überraschung entfernt. Erfolgreichster Schütze für die Leipziger war Philipp Weber mit acht Treffern.

Der Bundesliga-Achte und der Champions-League-Viertelfinalist der vergangenen Saison begegneten sich von Anfang an nahezu auf Augenhöhe. Erst nach acht Minuten (5:5) konnte sich Montpellier etwas absetzen, lag aber nur selten mit mehr als zwei Toren in Führung. Erst kurz vor der Halbzeit wuchs der Rückstand der Leipziger, die ohne den verletzten Andreas Rojewski angereist waren, auf vier Treffer. In der zweiten Halbzeit kam der SC DHfK nochmal auf zwei Tore heran (25:27), Montpellier ließ sich den Sieg aber nicht mehr nehmen.

Coach Haber sah den Test als guten Gradmesser für den Pflichtspiel-Start im DHB-Pokal in einer Woche und sprach von einer ordentlichen Leistung seines Teams. „Um den großen Coup zu schaffen, hat uns heute aber ein bisschen die Cleverness gefehlt“, meinte der Trainer. Er lobte vor allem die leidenschaftliche Defensivarbeit gegen die Franzosen, die wegen ihrer hohen Qualität im Zusammenspiel „nicht einfach zu verteidigen“ gewesen seien.

Am Samstag um 12.30 Uhr trifft der SC DHfK beim Heide-Cup auf die Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz und damit auf einen weiteren internationalen Top-Club. Der Champions-League-Teilnehmer setzte sich im ersten Spiel des Turniers mit 33:29 (18:13) gegen den Drittligisten HSV Hamburg durch. Die weiteren Turnierteilnehmer sind IFK Kristianstad und die HSG Wetzlar. Das dritte Spiel bestreitet der SC DHfK am Sonntag.

nöß

Schneverdingen 53.116232 9.792344
Schneverdingen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte