Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Ein Wochenende, zwei Titel: SC DHfK gewinnt Supercup und Brauhaus-Pokal

Ein Wochenende, zwei Titel: SC DHfK gewinnt Supercup und Brauhaus-Pokal

Handball-Drittligist SC DHfK Leipzig hat den sächsischen Supercup gewonnen. In der Freiberger Ernst-Grube-Halle bezwang das Team von Sven Strübin am Sonntag die HSG Freiberg mit 35:20. Bereits nach elf Minuten lagen die Leipziger mit 6:3 klar vorn und setzen gegen die Hausherren weiter nach.

Leipzig. Ole Dietzmann, der nach dem Duell die Ehrung „Bester Spieler der Oberligasaison 2009/2010“ entgegen nahm, trieb den Führungsausbau maßgeblich voran. Die Freiberger wirkten schon beim Halbzeitstand von 15:9 resignierend. Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts war der DHfK-Zug nicht zu stoppen. Ein letztes Aufbäumen der HSG, die Spielerrotation von DHfK-Trainer Strübin sowie die ungenutzten Chancen hinderten den nun auch konditionell stark überlegenen Sportclub daran, sich in dieser Phase weiter abzusetzen.

Dafür überzeugte der Drittligist in der Schlussphase mit schnellen Tempogegenstößen und unterstrich mit dem 35:20-Erfolg seine Klasse. Beste Schützen auf Seiten der Leipziger waren René Boese (8 Treffer), Ulrich Streitenberger (7 Treffer) und Eric Jacob (5 Treffer).

Das Spiel um den sächsischen Supercup war gleichzeitig auch das Halbfinale des Freiberger Brauhaus-Cups. Im Finale dieses Wettbewerbs besiegten die Leipziger anschließend die HC Elbflorenz 2006 Dresden mit 35:30 und krönten somit ein überaus erfolgreiches Wochenende mit dem zweiten Titel.

Christoph Masche/mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte