Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Grün-weiße Sensation: SC DHfK Leipzig gewinnt gegen Flensburg

Handball-Bundesliga Grün-weiße Sensation: SC DHfK Leipzig gewinnt gegen Flensburg

Was für ein Handballnachmittag! Der SC DHfK Leipzig hat der SG Flensburg-Handewitt am Sonntag eine überraschende Niederlage beigebracht und den klaren Favoriten 25:22 (13:10) besiegt.

Jubel nach der Sensation: Leipzig feiert den Sieg über Flensburg

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Was für ein Handballnachmittag! Der SC DHfK Leipzig hat der SG Flensburg-Handewitt am Sonntag eine überraschende Niederlage beigebracht und den klaren Favoriten 25:22 (13:10) besiegt. Vor 3961 Zuschauern lieferten sich beide Mannschaften einen extrem sehenswerten Schlagabtausch auf hohem Niveau, eines Spitzenspiels mehr als würdig. Die Gastgeber profitierten dabei von einer deutlich verbesserten Abwehrleistung und einem fast schon unfassbar guten Milos Putera im Tor. "Sonst haben wir gegen Flensburg immer mehr als 30 Tore gekriegt, heute nur 22", freute sich Abwehrchef Bastian Roscheck. "Das schaffen nicht viele Mannschaften."

Da jubelten die Leipziger wie nach einer gewonnenen Meisterschaft: Völlig überraschend schlugen die Messestädter in eigener Halle die als Favoriten angereisten Flensburger.

Zur Bildergalerie

Nach ausgeglichenem Beginn waren es zur positiven Überraschung der Heimfans ihre Grün-Weißen, die mit unheimlicher Leidenschaft und Emotion das Spiel an sich rissen. Mit Putera im Kasten, der mehrere großartige Paraden zeigte, zogen die Hausherren auf satte fünf Tore davon. Zu diesem Zeitpunkt (15. Minute) hatte der haushohe Favorit Flensburg rund acht Minuten nicht getroffen. Die Arena tobte. Was für ein Handballspaß!

Auffällig: Den Leipzigern gelang es, die starke und vor allem körperlich präsente Flensburger Abwehr um Tobias Karlsson, Jacob Heinl, Holger Glandorf und Rasmus Lauge Schmidt in Bedrängnis zu bringen. Linksaußen Yves Kunkel überraschte die Gäste mit variantenreichen Würfen, zur Not auch aus dem Rückraum. In der eigenen Defensive stellte Coach André Haber zwischenzeitlich um, brachte Aivis Jurdzs für Maximilian Janke. Eine gute Entscheidung: Der knapp zwei Meter große Akteur half erfolgreich, die Räume noch enger zu machen. Nur zehn Gegentore zur Halbzeit gegen ein Team wie die SG Flensburg-Handewitt, das konnte sich definitiv sehen lassen.

In der zweiten Hälfte schlich sich dann der eine oder andere grün-weiße Fehler mehr ein als zuvor. So setzte Philipp Weber zwei Versuche am Stück neben oder über das Tor, verwarf zudem vom Punkt. Kunkel verpasste im Tempogegenstoß. Dafür blieb Putera in Hochform. Jens Vortmann vereitelte einen Siebenmeter von Lauge Schmidt. Den Hausherren gelang es so, bis in die Schlussphase hinein, den Vorsprung bei stets mindestens zwei Toren zu konservieren.

Als die letzten fünf Minuten anbrachen, leuchtete ein 23:21 von der Anzeigetafel. Die Fans hielt es da schon lange nicht mehr auf ihren Sitzen. Jetzt wurde jeder gewonnene Ball frenetisch gefeiert. "Wahnsinn, was da auf den Rängen passiert ist", meinte DHfK-Coach Haber später. "Die Fans haben da ganz viel Gespür." Denn die Hausherren hatten diese Unterstützung nun bitter nötig. Simon Jeppson traf in der 57. Minute zum 23:22. Zuletzt war der grün-weiße Vorsprung in der 8. Minute so schmal gewesen. Der Trainer reagierte mit einer Auszeit. Und seine Jungs fanden den Fokus noch einmal. Weber traf doppelt, Putera hielt dreifach. Die Sensation war perfekt.

Antje Henselin-Rudolph

Hier geht es zu den Stimmen zum Spiel.

Statistik:

Leipzig : Vortmann; Putera; Semper (4); Rojewski; Jurdzs; Krzikalla (4); Janke (1); Pieczkowski (2); Kunkel (7/1); Roscheck; Weber (6/1); Rivesjoe; Strosack; Meschke; Milosevic (1).

Flensburg : Andersson; Lind; Karlsson; Glandorf (6); Mogensen (2); Svan (1); Wanne (3); Jeppson (2); Steinhäuser (1); Krüger; Heinl; Zachariassen; Toft Hansen (2); Lauge Schmidt (5/2); Mahé; Rod.

Siebenmeter : Leipzig 2/3; Flensburg 2/3.

Strafen : Leipzig keine; Flensburg 2.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte