Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
„Im harten Liga-Alltag angekommen“ – SC DHfK Leipzig unterliegt Emsdetten

„Im harten Liga-Alltag angekommen“ – SC DHfK Leipzig unterliegt Emsdetten

Mit einer soliden Abwehrleistung wollten die Handballer des SC DHfK den Aufstiegsaspiranten TV Emsdetten ärgen – geschafft haben sie es jedoch nicht. Im Zweitligaspiel verloren die Leipziger am Sonnabend in Nordrhein-Westfalen mit 26:33 (11:17).

Voriger Artikel
Leipziger DHfK-Handballer verlieren erstes Zweitliga-Spiel gegen Essen knapp
Nächster Artikel
Handballer des SC DHfK Leipzig bleiben daheim auch gegen Hamm-Westfalen ungeschlagen

Eric Jakob vom SC DHfK Leipzig (M.) im Spiel gegen den TV Emsdetten am 17.09.2011

Quelle: Rainer Justen

Leipzig/Emsdetten. Vor rund 1200 Zuschauern kamen die Gäste gut ins Spiel, gingen sogar mit 2:1 in Führung und hielten bis zum 6:6 mit. Dann mussten sie die Regie aber an die Hausherren abgeben. Eine erste Leipziger Schwächephase genügte Emsdetten, um auf 12:6 (20. Minute) davonzuziehen. Mit einem Sechs-Tore-Vorsprung gingen sie auch in die Pause.

phpabba75dd75201109181411.jpg

Leipzig. Am Sonntag sind gleich zwei hochkarätige Handball-Spiele in der Messestadt zu sehen. Die Damen vom HC Leipzig müssen im Europapokal das Rückspiel gegen Laczpol Gdnyia stemmen. Fünf starke HCL-Spielerinnen sind verletzt - trotzdem setzt die Mannschaft in der Arena auf Sieg. Der SC DHfK steht wohl vor dem schwersten Spiel der Saison: In der Ernst-Grube-Halle treten die Leipziger gegen Aufstiegsanwärter Minden an. LVZ-Online begleitet die Spiele mit Berichten, einem HCL-Live-Ticker und Audio-Live-Stream von der Partie der Männer.

Zur Bildergalerie

Ähnlich entwickelte sich die zweite Halbzeit. Der SC DHfK kämpfte sich phasenweise wieder heran, die Gastgeber gaben die Zügel aber nie wirklich aus der Hand. Beim Stand von 32:22 zehn Minuten vor Schluss blieb den Leipzigern am Ende nur noch die Ergebniskosmetik.

DHfK-Trainer Uwe Jungandreas stellte nach dem Spiel unumwunden fest: „Jetzt sind wir im harten Liga-Alltag angekommen.“ Er zeigte sich mit der Abwehrleistung nicht unzufrieden, sah das Problem eher in der Offensive. Das bestätigte auch Eric Jacob, der mit sechs Treffern bester Leipziger Werfer war: „Uns sind vorn zu viele leichte Fehler unterlaufen. Außerdem haben wir es nicht geschafft, den Abstand zwischendurch entscheidend zu verkürzen.“

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier gibt es einen Zusammenschnitt der Liveübertragung als Audio-Podcast:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Statistik SC DHfK Leipzig:

Galia, Krechel-Müller, Dietzmann, Streitenberger 5, Wolf, Baumgärtel 3, Binder, Boese 5/2, Jacob 6, Wagner 2, Seitle 2, Riehn 2, Telehuz, Oehlrich1.

Statistik TV Emsdetten:

Feshchanka, Babin-Selmanovic 6/3, Weßeling, Bozovic 7, Thünemann 3, Giesbert, Schüttemeyer, Bossemeyer, Boomhouwer 10, Fridgeirsson 4, Weelvers 3.

maf/Christoph Masche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte