Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig meistert erste Runde des DHB-Pokals

Handball-Pokal SC DHfK Leipzig meistert erste Runde des DHB-Pokals

Saisonauftakt gelungen: Mit Siegen über den VfL Eintracht Hagen (29:27) am Sonnabend und den ASV Hamm-Westfalen (37:24) am Sonntag haben Leipzigs Erstliga-Handballer vom SC DHfK die zweite Runde des DHB-Pokals erreicht.

Lukas Binder steuerte acht Treffer zum Sieg über Hagen bei.

Quelle: Rainer Justen

Leipzig. Die Handballer des SC DHfK Leipzig sind durch ein 37:24 (20:13) gegen den ASV Hamm-Westfalen in das Achtelfinale des DHB-Pokals eingezogen. Mit dem klaren Sieg gegen den Zweitligisten konnte der Bundesligist aus Sachsen am Sonntag das First4-Turnier in Hagen für sich entscheiden, nachdem man sich am Vortag beim 29:27 (13:13) gegen Gastgeber VfL Eintracht Hagen noch deutlich schwerer getan hatte.

Die Westfalen mit dem früheren Leipziger Felix Storbeck im Tor starteten nervös und lagen nach fünf Minuten bereits 0:3 zurück. Auch danach blieb der SC DHfK spielbestimmend und zog durch mehrere Treffer von Philipp Weber und Yves Kunkel davon, so dass die Leipziger bereits zur Pause ein Sieben-Tore-Polster hatten (20:13).

Auch im zweiten Durchgang blieb es eine einseitige Partie, in der die Messestädter nach 41 Minuten das erste Mal mit zehn Treffern vorn lagen (28:18). Spätestens nach dem 34:22 von Benjamin Meschke (54.) war das Match entschieden. Beste Schützen waren beim SC DHfK Weber (11 Tore) und Kunkel (7), bei Hamm traf Vyron Papadopoulos sechs Mal.

Kommendes Wochenende steht das erste Punktspiel in der Bundesliga an. Gegner ist dann GWD Minden.

chg (mit dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte