Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig zieht in die zweite Pokalrunde ein – 37:24-Sieg über Oberligist Derschlag

SC DHfK Leipzig zieht in die zweite Pokalrunde ein – 37:24-Sieg über Oberligist Derschlag

Handball-Zweitligist SC DHfK Leipzig ist mit einem Sieg in die Saison gestartet. Das Team von Trainer Uwe Jungandreas gewann am Sonntagnachmittag die Erstrunden-Partie im DHB-Pokal gegen den Oberligisten TuS Derschlag souverän mit 37:24 (19:9).

Voriger Artikel
Drei sehr knappe Ergebnisse: SC DHfK Leipzig wird Sechster beim Handballmasters-Turnier
Nächster Artikel
Misslungene Premiere: SC DHfK Leipzig unterliegt in der Arena dem ThSV Eisenach

Der SC DHfK steht nach einem Sieg gegen Derschlag in der zweiten Pokalrunde.

Quelle: Rainer Justen

Leipzig. Vor 500 Zuschauern in der Sporthalle auf dem Epelberb war Kreisläufer Thomas Oehlrich mit acht Treffern bester Werfer auf Seiten der Messestädter.

Die Leipziger dominierten von Beginn an die Partie, lagen schnell mit einigen Toren in Führung. „Die erste Halbzeit war recht ordentlich, wir haben konsequent gespielt und unsere Chancen genutzt“, sagte Coacj Jungandreas nach dem Abpfiff gegenüber LVZ-Online. Nicht ohne Grund konnte seine Mannschaft auch mit einem beruhigenden Vorsprung von zehn Toren in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte schlichen sich vermehrt Abspielfehler und Unkonzentriertheiten ins Leipziger Spiel ein und der Gastgeber witterte Morgenluft. „Mir haben viele Dinge nicht gefallen. Wir haben zum Beispiel nicht mehr so konsequent in der Defensive gestanden und auch vorn viele Chancen vergeben“, ärgerte sich der Coach. Am Ende konnten die Messestädter dennoch über den Einzug in die zweite Runde des DHB-Pokals jubeln.

Am kommenden Samstagabend treffen die Grün-Weißen in der Arena Leipzig zum Start in die Zweitliga-Saison auf den ThSV Eisenach.

Spielstatistik:

SC DHfK: Pulay (TH), Krechel (TH) - Emanuel 1, Streitenberger 3, Baumgärtel 1, Oehlrich 8, Binder 4, Boese 6/2, Jacob 5, Riehn 4, Feld 5, Dietzmann, Prokopec, Müller (nicht eingesetzt), Telehuz (nicht eingesetzt)

7m (gegeben/getroffen): DHfK 3/2, Derschlag 5/4

Strafminuten: DHfK 10, Derschlag 12

Zuschauer: 500

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte