Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK gewinnt gegen Hamm das vierte Spiel in Folge - Eric Jacob fällt verletzt aus

SC DHfK gewinnt gegen Hamm das vierte Spiel in Folge - Eric Jacob fällt verletzt aus

Bei den Zweitligahandballern vom Leipziger SC DHfK läuft es derzeit rund. Das siebente Spiel in Folge nicht verloren, das vierte Spiel in Folge gewonnen, Platz vier in der Tabelle.

Erzielte den vorletzten Treffer für den SC DHfK: Ole Dietzmann.

Quelle: Rainer Justen

Leipzig/ Hamm. Doch der Auswärtssieg gegen Hamm hat einen bitteren Beigeschmack für das Team um Trainer Uwe Jungandreas: kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es ein böses Foul an Eric Jacob. Die Nummer 18 verletzte sich dadurch am Auge und fällt bis auf weiteres aus.

Konnten die Messestädter die Partie in der ersten Halbzeit noch klar dominieren - Abwehr und Angriff standen sehr gut - zog der Erstligaabsteiger ASV Hamm-Westfalen nach der Pause spielerisch gleich. Die Grün-Weißen setzten auf ihre starke Abwehr und nach 60 Minuten stand es 27:24 für die Leipziger.

Bereits kurz nach der Halbzeit waren die Gäste aus Sachsen mit 17:11 davon gezogen, machten es dann aber noch einmal spannend.

In einer kurzen Schwächephase von der 42. bis zur 49. Minute gelang kein Treffer. Hamm konnte auf 20:18 verkürzen. Trainer Jungandreas nahm eine Auszeit und ordnete seine Mannschaft. Das half: Thomas Oehlrich machte gleich im Anschluss seinen dritten Treffer, dem Philipp Seitle wenig später das 22:18 folgen ließ (51.).

In den letzten drei Minuten gab es für Leipzig dann doch noch einen Krimi. Nach Zeitstrafen mussten die Grün-Weißen in doppelter Unterzahl einen Zwei-Tore-Vorsprung verteidigen (25:23). Ein von Galia entschärfter Konter und das Tor von Ole Dietzmann zum 26:23 (59.) machten den Sieg perfekt. René Wagner setzte mit einem Alleingang den Schlusspunkt zum umjubelten 27:24-Auswärtssieg.

Schon am Mittwoch steht der SC DHfK wieder auf der Platte. Dann geht es im Heimspiel gegen den Tabellen-Nachbarn TV 1893 Neuhausen. Die Partie gegen den momentan Drittplatzierten - bei einem Spiel weniger - wird „einen ganzen Kanten schärfer", so Trainer Jungandreas. „Natürlich wollen wir trotzdem gewinnen." Und Karsten Günther, Geschäftsführer der DHfK-Handballer meinte: "Die Jungs haben unglaublich gekämpft. Wer jetzt noch kein Ticket fürs kommende Heimspiel gegen Neuhausen hat, sollte sich beeilen."

Anpfiff ist am Mittwoch um 19 Uhr in der Leipziger Ernst-Grube-Halle.

SC DHfK:

Galia, Krechel – Müller, Dietzmann 3, Streitenberger 4/1, Baumgärtel 1, Oehlrich 4, Boese 8, Wagner 1, Riehn 1, Seitle 3, Binder, Wolf, Jacob 2

Zuschauer:

1750

Strafwürfe:

Leipzig 1/1, Hamm 6/4

Zeitstrafen:

Leipzig 3, Hamm 4 (Hynek: Disqualifikation)

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte